Poster

Bildgewaltig erzählt Regisseur Wolfgang Fischer in STYX von einer starken Frau, die auf einem Segeltörn unvermittelt aus ihrer heilen Welt gerissen wird. Rike ist Ärztin und 40 Jahre alt. Sie verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg, sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Rike bestreitet in Köln als Notärztin ihren Alltag, bevor sie ihren Urlaub in Gibraltar antritt. Dort sticht sie alleine mit ihrem Segelboot in See. Ziel ihrer Reise ist die Atlantikinsel Ascension Island. Ihr Urlaub auf dem Meer wird abrupt beendet, als sie sich nach einem Sturm auf hoher See in unmittelbarer Nachbarschaft eines überladenen, havarierten Fischerbootes mit Flüchtlingen aus Afrika wiederfindet. Mehrere Dutzend Menschen drohen zu ertrinken. Rike folgt zunächst der gängigen Rettungskette und fordert per Funk Unterstützung an. Doch dann wird sie sich ihrer Verantwortung als Ärztin bewusst und lässt nicht mehr los, bis eine Klärung zur Rettung der Havarierten in Sicht gelangt. Viel zu spät wie sich herausstellt. Diesen Konflikt muss sie völlig allein mit sich und der Welt auf dem vor Anker liegenden Boot mitten im Meer  bewältigen.

Gelungen ist ein eindringlicher Film, der mit wenigen Mitteln den menschlichen Konflikt zwischen sich und einem auf dem Meer treibenden Flüchtlingsboot aufwirft. Wie würde jeder oder jede Einzelne in einer solchen Situation entscheiden? Bestimmt nicht so couragiert wie die Ärztin Rike, die mit notwendigem Equipment ausgestattet das Knowhow besäße, die in Not geratenen Menschen ärztlich zu versorgen. Doch welche Enttäuschung, da fährt Rike los, um auf der Atlantikinsel Ascension  Island das Paradies auf Erden zu finden. Sogar ein Bildband hilft, um die Vorstellung zu verstärken. Die angetretene Reise hält inne und stoppt vor einem nicht mehr manövrierfähigen Flüchtlingsboot, das in Seenot geraten ist. Die gesamte Filmbesetzung besteht aus zwei Personen, sie und ein farbiger Flüchtlingsjunge, dem es gelingt bis auf ihr Boot zu gelangen.  Ein Zweipersonenstück, das in seiner Tragik bühnenreif ist. Teil der Filmhandlung sind Funksprüche in englischer Sprache, mit deutschen Untertiteln. Jene Funksprüche, die das Eingreifen der Ärztin verhindern sollen. Stattdessen ist Warten auf eine Lösung durch die Regierung angesagt, warten bis Patroullienboote endlich die Situation übernehmen und Rike von der Last erlösen. Wobei Susanne Wolff gelingt, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu halten und zugleich eine Botschaft an den Zuschauer zu übermitteln. Denn ein hoffnungsloser Fall muss nicht verloren sein, auch wenn das Ende tragisch ist.

Eine Filmrezension vom Kulturexpress

Zur Filmwebsite:  STYX

 

CAST

Rike – Susanne Wolff
Kingsley – Gedion Oduor Wekesa

CREW

Regie: Wolfgang Fischer
Drehbuch: Wolfgang Fischer, Ika Künzel
Produzenten: Marcos Kantis, Martin Lehwald, Michal Pokorny
Koproduzenten: Alexander Dumreicher-Ivanceanu, Bady Minck
Redaktion: Andrea Hanke / WDR, Georg Steinert / Arte
Kamera: Benedict Neuenfels
Schnitt: Monika Willi
Szenenbild: Wolfgang Fischer, Ika Künzel, Benedict Neuenfels, Volker Rehm
Kostüm: Nicole Fischnaller
Maske: Elke Hahn
Musik: Dirk von Lowtzow
Casting: Anja Dihrberg, Godfrey Ojiambo
Produktionsleiter: Dirk Seibert
Herstellungsleiter: Charles E. Breitkreuz

Gefördert von Film- und Medienstiftung NRW, Eurimages, Österreichisches Filminstitut, Malta Film
Commission, Deutscher Film und Fernsehfond, Medienboard Berlin -Brandenburg,
FFA, BKM in Zusammenarbeit mit WDR und Arte

Technische Daten

Laufzeit: 94 Minuten
Farbe/SW: Farbe
Seitenverhältnis: 1:1.85
Bildgeschwindigkeit: 24 FPS
Ton: DOLBY ATMOS
Shooting Format: RED
Originalversion: englisch, deutsch, Kisuaheli

BERATER

STYX wurde von folgenden Personen fachlich beraten:

EYAD AGHA
Geflüchteter und Student an der TU Berlin.

ELIAS BIERDEL
Mitbegründer und Vorstand von borderline-europe – Menschenrechte ohne Grenzen e.V., Lehrtätigkeit am Österreichischen Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung.

BEN HADAMOVSKY
Blauwasser- und Weltumsegler.

SVEN LAGER UND ELKE NATERS
Gründer des Sharehaus Refugio, Berlin Neu-
kölln.

SANDRO MUSO
Skipper und Sportsegler aus Sliema, Malta.

MARIO MANGION
Sanitäter im Mater Dei Hospital in Msida, Malta. Sanitäter bei den Armed Forces of Malta.

RUPERT NEUDECK
Mitbegründer des Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V. , Vorsitzender des Friedenskorps Grünhelme e.V.

LT. COL IAN RUGGIE
Leutnant und Einsatzleiter der Migrant Offshore Aid Station (MOAS), Malta.

MAGGIE SCHAUER
Direktorin des Kompetenzzentrums Psychotraumatologie der Universität Konstanz und vivo international, Zentrum für Psychiatrie, Reichenau.

STEFAN SCHMIDT
Kapitän der Cap Anamur, Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig Holstein.

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge: