Renault treibt die Elektrifizierung seiner Modellpalette weiter voran. Renault führt im Jahr 2019 in China ein neues, rein elektrisches City-SUV-Modell ein. Das am Vorabend des Pariser Autosalons präsentierte Showcar K-ZE gibt einen Ausblick auf das neue Modell. Darüber hinaus wird der Hersteller ab 2020 den Clio auch als Hybrid-Version sowie die Modelle Captur und Mégane als Plug-in-Hybrid-Versionen anbieten.

Mit knapp 3,70 Metern Länge verfügt der K-ZE über eine geringere Länge im Vergleich zum Renault-Zoe. Nach Einführung in China soll der K-ZE weltweit angeboten werden. Einen Marktstart in Deutschland oder konkrete technische Daten nennen die Franzosen bisher nicht. Mindestens 250 Kilometern Reichweite soll er laut #RenaultKZE bieten und soll dann um die 15.000 Euro kosten.

Der neue E-SUV sowie die Hybridisierung im Kleinwagen- und Kompaktsegment sind wichtige Schritte im Rahmen des Renault Strategieplans „Drive the Future”. Bis 2022 wird der Hersteller seine Elektropalette auf acht rein elektrische und 12 elektrifizierte Modelle erweitern.

Ebenfalls am Vorabend der Pariser Automobilsalons präsentiert Renault zudem erstmals das Projekt „Augmented Editorial Experience (AEX)”. AEX ermöglicht die Darstellung von interaktiven Inhalten in den autonomen Fahrzeugen der Zukunft und bietet damit ein vollständig neues Reiseerlebnis.

„China investiert beachtliche Summen in die schnelle Entwicklung und Verbreitung der Elektromobilität. Deshalb haben wir China auch für das Marktdebüt unseres neuen, rein batteriebetriebenen Modells ausgewählt. Das neue Elektrofahrzeug vereint das Beste aus der Renault Welt: unsere Marktführerschaft bei Elektroautos, unsere Kompetenz bei der Entwicklung erschwinglicher Fahrzeuge und unsere Bereitschaft, solide Partnerschaften zu schließen.”, sagte Carlos Ghosn am Vorabend der Mondial de l’Automobile in Paris.

Der neue, elektrische City-SUV debütiert 2019 in China. China ist der weltweit größte und am stärksten wachsende Markt für Elektrofahrzeuge.

Das neue, dynamisch gezeichnete Renault Modell verfügt über zwei Lademodi und kann an öffentlichen Ladestationen ebenso geladen werden wie per Haushaltsstrom. Gefertigt wird das Fahrzeug in China durch die e-GT New Energy Automotive Co, einem von Nissan und Dongfeng Motor Group gegründeten Joint-Venture, das auf die Entwicklung und Fertigung von erschwinglichen Elektrofahrzeugen für den chinesischen Markt spezialisiert ist.

Mit dem Projekt Augmented Editorial Experience (AEX) zeigt Renault erstmals, mit welchen hochwertigen Multimedia-Inhalten die Reisequalität zukünftig deutlich gesteigert werden kann. Die auf dem Pariser Autosalon präsentierte Konzeptkapsel AEX zeigt mit vier 222-Grad-Panorama-Szenarien erste Beispiele, wie personalisierte und interaktive Inhalte zukünftige Autofahrten bereichern können.

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge: