Die Kuratorin der Ausstellung und ehemalige Direktorin des Brücke-Museum Berlin, Prof. Dr. Magdalena M. Moeller, sowie Henning Schaper, Direktor des Museum Frieder Burda, führen in die Ausstellung ein

Alle Macht den Farben: Die Maler der Brücke suchten den expressiven Farbgestus – in einer holzschnittartig vereinfachten, plakativen Formensprache. Immer bleibt die Vehemenz des Pinselstrichs sichtbar, immer wirken die Farben explosiv in ihrer Unmittelbarkeit. Das Spektrum der Themen spiegelt den Kosmos des modernen Menschen wider: Zerrissen zwischen den Erfahrungen und der Intensität der modernen Großstadt und ihren Verlockungen und der Sehnsucht nach einem harmonischen Leben in der Natur – und mit sich selbst. Der Akt im Freien oder im geschützten Raum des Ateliers wird zum Ausdruck dieser Sehnsucht.

Dieser Zerrissenheit, dieser existentiellen Erfahrung des modernen Menschen geht die aktuelle Ausstellung im Museum Frieder Burda nach. Dabei ist es gelungen, eine der umfangreichsten Brücke-Ausstellungen der letzten Jahre zusammenzustellen. Zahlreiche Highlights aus dem Brücke Museum in Berlin sind zu sehen – ergänzt durch hochkarätige internationale Leihgaben.

Print Friendly, PDF & Email