Der Standort Gateway Gardens unweit des „Flughafen Frankfurt“ füllt sich. Goldbeck realisiert auf dem Areal 16 ein Bürogebäude für seine rund 150 Mitarbeiter im Rhein-Main-Gebiet. Damit trägt das Unternehmen dem stetigen Wachstum in der Region Rechnung.

Geschäftsführer Jan-Hendrik Goldbeck: „Die Investition unterstreicht die Bedeutung des Standorts Frankfurt für unser Unternehmen. Mit mittlerweile sechs Geschäftseinheiten decken wir von hier aus unser gesamtes Leistungsspektrum für den Rhein-Main-Raum ab und schaffen Flächen für das hohe Wachstumspotential in der Region. Aktuell suchen wir 30 neue Mitarbeiter in der Bau- und Projektleitung, in der Gebäudetechnik sowie im Bereich Planung und Architektur.“

Bis Ende 2019 soll das neue 6.000 Quadratmeter große Bürogebäude mit zukunftsweisendem offenem Konzept, einer Tagungs- und Ausstellungsetage und einer zweigeschossigen Tiefgarage fertiggestellt werden. Der Entwurf stammt aus dem Architekturbüro neikes Architekturen aus Berlin. Durch die Lage am Frankfurter Flughafen ist der Standort bestens angebunden an den Flugverkehr, das ICE- und S-Bahnnetz sowie an die Bundesautobahnen A3 und A5.

Christian Balletshofer, Bereichsleiter Immobilien der Fraport AG: „Wir begrüßen sehr, dass Goldbeck in Gateway Gardens seinen Sitz für den Standort Rhein-Main realisiert und in naher Zukunft bis zu 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Büroimmobilie ihren neuen Arbeitsplatz beziehen werden. Das Grundstück befindet sich prominent in unmittelbarer Nähe zum Terminal 2. Mit der Ansiedlung konnte der Immobilienbereich der Fraport AG erneut sein Know-how und seine Expertise im Bereich der Projektentwicklung unter Beweis stellen.“

Über Gateway Gardens
Gateway Gardens ist das Global Business Village im Herzen von Europa und mit 700.000 Quadratmetern projektierter Bruttogeschossfläche auf einem Areal von 35 Hektar eine der größten Quartiersentwicklungen in einer Airport City in Europa. Gateway Gardens erhielt als erstes Gewerbequartier das DGNB-Zertifikat in Platin für seine Nachhaltigkeit. Hinter Gateway Gardens steht das gemeinschaftliche Engagement der Fraport AG, der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, der OFB Projektentwicklung GmbH sowie der Stadt Frankfurt am Main. Seit Fertigstellung des ersten Gebäudes in Gateway Gardens im Jahr 2008, konnten bereits rund 50 Prozent der Flächen vermarktet werden. Inzwischen arbeiten rund 5.000 Menschen in den in Gateway Gardens ansässigen Unternehmen.

Siehe auch: In Gateway Gardens mit E-Bus fahren
Siehe auch: Erstes Hyatt Place Hotel in Deutschland am Frankfurter Flughafen eröffnet
Siehe auch: Gateway Gardens neue Schnellladestation für Elektrofahrzeuge
Siehe auch: Erste Schnellladestation in Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen eröffnet
Siehe auch: Mehr Büros für Gateway Gardens, ein Stadtteil formiert sich
Siehe auch: Bestes Ergebnis seit langem auf Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Meldung: Goldbeck

Print Friendly, PDF & Email