Wann:
26. November 2017 um 17:00 – 19:00
2017-11-26T17:00:00+01:00
2017-11-26T19:00:00+01:00
Wo:
Petruskantorei, Gießen


So hatte im Jahre 1818 der Schweizer Musikhistoriker, Verleger und der erste Herausgeber Hans Georg Nägeli Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe angekündigt.

Das Manuskript der h-Moll-Messe, die einzige vollständige Partitur aus Bachs Lebzeiten, verfasste der Komponist kurz vor seinem Tod. Das auf 99 Seiten niedergeschriebene Original gehört zur Bach-Sammlung der Berliner Staatsbibliothek, wo rund 80 Prozent aller erhaltenen Originalschriften des Meisters aufbewahrt werden.

Vor ca. 2 Wochen ging die Nachricht um die Welt, dass das Manuskript von Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe nun offiziell zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.

Pünktlich zu dieser Auszeichnung, sowie als lutherische Spurensuche im Jahr des Reformationsjubiläums 2017 wird das Werk in der Gießener Petruskirche aufgeführt. Die Petruskantorei Gießen und die Kantorei St. Katharinen Oppenheim präsentieren das gemeinsame Projekt am Ewigkeitssonntag, den 26. November 2017 um 17.00 Uhr.

Es musizieren Tatjana Charalgina (Sopran), Dmitry Egorov (Altus), Max Ciolek (Tenor), Konstantin Heitel (Bass) zusammen mit dem Main-Barockorchester unter der Leitung von Propsteikantorin Marina Sagorski.

Der Kartenvorverkauf (€ 15,- bis € 25,-) läuft im Kirchenladen (Marktplatz 7) und im Büro der Petrusgemeinde Gießen (Wartweg 9).

Eine Woche vor dem Konzert findet am Mittwoch, den 15. November um 19.30 Uhr ein Einführungsvortrag zum Werk im Gemeindesaal der Petrusgemeinde statt.

J.S. Bach als Lutheraner
Beobachtungen zu seinem geistlichen Werk unter besonderer Berücksichtigung der h-Moll-Messe

Als Referent fungiert bekannter Bach-Forscher, Theologe und Historiker, Leiter des Michaelisklosters Hildesheim Prof. Dr. Jochen Arnold.

Er referiert u.a. über die Themen

– Entstehung der Messe, Einführung in Theologie und Musik
– Ein Blick auf das geistliche Werk J.S. Bachs mit besonderer Berücksichtigung der h-Moll-Messe;
– Die Bedeutung der Messe für die evang. Kirche

Der Eintritt zum Einführungsvortrag ist frei, Spenden erbeten

Mittwoch, 15. November, 19.30 Uhr
Gemeindesaal der Petrusgemeinde
Einführungsvortrag
J.S. Bach h-Moll Messe (s. Konzert am 26.11.)
Prof. Dr. Jochen Arnold
Eintritt frei, Kollekte erbeten

Samstag, 18. November 18.00 Uhr
Musikalischer Abendgottesdienst
Chorwerke von František Tůma, O. Olsson, T. Kverno, O. Gjeilo
Gießener Vocalensemble, Ltg.: Marina Sagorski

Sonntag, 26. November 2017, 17.00 Uhr
J. S. BACH Messe in h-Moll
Tatjana Charalgina, Sopran, Dmitry Egorov, Altus
Max Ciolek, Tenor, Konstantin Heitel, Bass
Petruskantorei Gießen, Kantorei St. Katharinen Oppenheim (Einstudierung Ralf Bibiella)
Main-Barockorchester, Leitung: Marina Sagorski
Eintritt 15,- bis 25,- Euro

Vorverkauf: in der Kantorei
im Büro der Petrusgemeinde Gießen Tel. 0641-23535
im Kirchenladen, Marktplatz 7, Tel. 0641-9698535

Einführungsvortrag am 15. November 19.30, s.o.

Print Friendly, PDF & Email