Wann:
22. Mai 2018 um 19:30 – 21:30
2018-05-22T19:30:00+02:00
2018-05-22T21:30:00+02:00
Wo:
Buchhandlung Weltenleser, Frankfurt am Main
Oeder Weg 40
60318 Frankfurt am Main


Lesung von und mit Mahi Binebine.

Sein Roman „Der Hofnarr“ erzählt die Geschichte eines Mannes namens Muhammad, der aus einfachsten Verhältnissen stammt und dank seines einzigartigen Gedächtnisses in die höchsten Sphären der Macht aufsteigt. „Er ist Geschichtenerzähler, Lyriker, Spaßmacher und geistreicher Gefährte des marokkanischen Königs – ein Hofnarr des zwanzigsten Jahrhunderts. Seine schillernden Episoden aus dem Palast zeigen eine luxuriöse, vom Alltag der Bevölkerung entrückte Welt, wo der bewunderte und gefürchtete Monarch launisch und unberechenbar regiert. Seine Höflinge sind Tag und Nacht um sein Wohl und seine Gunst bemüht, doch auch Intrigen und Verrat keimen angesichts seines nahen Todes.

Inspiriert vom Leben seines Vaters am Hof Hassans II., gelingt es Mahi Binebine, die Doppelbödigkeit dieses jahrhundertealten Regimes aufzuzeigen, ohne moralisch zu urteilen. Auch dieser Roman sprüht vor Fabulierlust und jener genussvollen Verknüpfung von Humor und Tragik, die sein Schreiben auszeichnen“ (Lenos Verlag).

Nach einem Studium der Mathematik in Paris wandte sich der gebürtige Marokkaner der Literatur und Malerei zu. „Heute gilt er als bekanntester Maler Marokkos. Seine Bilder hängen u.a. im New Yorker Guggenheim-Museum. Sein schriftstellerisches Werk wurde in verschiedene Sprachen übersetzt und u.a. mit dem Prix de l’Amitié Franco-Arabe ausgezeichnet. Nach Jahren in Frankreich und den USA lebt Mahi Binebine seit 2002 wieder in Marrakesch“ (Lenos Verlag).

Zusammen mit dem Förderverein Alondra Institute e.V. Frankfurt, für dessen Kooperation wir uns herzlich bedanken, laden wir Sie ein am

Dienstag, 22. Mai, 19.30 Uhr
zu einer Lesung von und mit
Mahi Binebine
aus seinem Roman
Der Hofnarr

Moderation und Übersetzung: Regina Keil-Sagawe
Lesung des deutschen Textes: Stéphane Bittoun

Anmeldung erbeten unter:
info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91 507 210
Eintritt: 7 Euro

Print Friendly, PDF & Email