Wann:
19. November 2017 um 19:00 – 21:00
2017-11-19T19:00:00+01:00
2017-11-19T21:00:00+01:00
Wo:
Historisches Museum, Sonnemann Saal, Frankfurt am Main


„Ich möchte gern sehr berühmt sein, aber unerkannt“
Sonntag, 19. November
19 Uhr
Am Sonntag, den 19. November gedenkt der Kammermusikverein „Blaue Blume e. V.“ mit einer musikalisch-literarischen Soirée Edgar Degas, dessen 100. Todestag sich im September dieses Jahres jährte. Der Pariser Künstler ist für seine Porträts, Zeichnungen, Pastellmalereien und Historiengemälde bekannt. Degas wurde zu Lebzeiten von Kollegen geliebt und geschätzt, verstarb 1917 dennoch vereinsamt und fast blind in der Obhut einer Nichte. Untermalt von Bildprojektionen mit den Werken des Malers liest der Schauspieler Helmut Winkelmann über Leben und Zeit, die Flötistin Saskia Schneider , der Cellist Andras Kovats und die Pianistin Susanne Pentek begleiten den Lebensweg des großen Franzosen mit Werken von Camille Saint-Saëns und Cécile Chaminade.

„Ich möchte gern sehr berühmt sein, aber unerkannt“
Musikalisch-Literarische Soirée zum 100. Todestag von Edgar Degas
Sonntag, 19. November, 19 Uhr
Konzert-Eintritt: 18€
Ort: Sonnemann-Saal

Print Friendly, PDF & Email