Die Musiker*innen des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband starten am Mittwoch, 1. April, einen täglichen Konzert-Livestream, zunächst mit Duos und Soloauftritten. Von Montag bis Freitag, jeweils um 19 Uhr, werden je ein bis zwei Musiker*innen die Bühne des hr-Sendesaals betreten und für rund 20 Minuten für ihr virtuelles Publikum spielen. Verfolgen kann man die Streams auf den Websites und Social-Media-Kanälen von hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband.

„Den Musiker*innen ist es ein großes Anliegen, dass gerade in diesen schwierigen Zeiten ihre Stimmen nicht verstummen und sie trotz des aktuellen Konzertverbots für unser Publikum da sein können“, erklärt hr-Musikchef Michael Traub. „Das Programm stellen wir gerade peu à peu zusammen, es ist ein fließender Prozess. Im Nachhinein wollen wir alle Beiträge auch, soweit möglich, als Video-on-demand auf unseren Websites anbieten.“ Einzelne Aufnahmen dieser kleinen Konzerte werden auch in hr2-kultur zu hören sein.

Am Mittwoch, 1. April, startet das Atlantic String Duo mit den beiden Geigerinnen des hr-Sinfonieorchesters Stefanie Pfaffenzeller und Rachelle Hunt und präsentiert Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Philipp Telemann, Béla Bartók und Joseph Haydn. Am Donnerstag, 2. April, spielen und improvisieren die beiden Musiker der hr-Bigband Rainer Heute an der Bassklarinette sowie Peter Reiter am Klavier. „Die Stage@Seven wird eine kreative Spielwiese werden, und die Musiker der hr-Bigband freuen sich sehr darauf, diese in unterschiedlichen Kombinationen mit Leben zu füllen“, sagt Olaf Stötzler, Orchestermanager der hr-Bigband.

„Bei den Solo- und Duo-Konzerten ohne anwesendes Publikum werden selbstverständlich alle Sicherheitsvorschriften eingehalten“, betont Michael Traub. Gefilmt werde mit zwei fest installierten VJ-Kameras sowie einer ferngesteuerten Remote-Kamera, sodass der Bildmischer in ausreichendem Abstand arbeiten könne. „Der Tonmeister arbeitet sowieso nicht im Saal, sondern in der Regie“, so Traub.

Bereits in der vergangenen Woche hatte sich die hr-Bigband aus dem „Home Office“ gemeldet und einen Track mit vier Mitgliedern jeweils von zuhause aus komponiert und aufgenommen. Damit wollten die Musiker vor allem auf die prekäre Situation von freischaffenden Kolleg*innen aufmerksam machen und spendeten deshalb für den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung. Auch das hr-Sinfonieorchester sammelte Geld für diesen Fonds sowie für das ebenfalls in Frankfurt beheimatete Ensemble Modern.

In der Pfingstwoche bietet das Programm wieder hochkarätige Abende, etwa mit der Geigerin Baiba Skride sowie dem Hans Glawischnig Quartett.

Nachdem die hr-Bigband wieder in voller Besetzung spielen kann, präsentiert sie in der kommenden Woche unter anderem einen Abend unter dem Titel „Libertango“. Dazu hat sie sich den Bandoneon-Spieler Michael Dolak eingeladen, mit dem sie unter der Leitung von Gastdirigent Jörg Achim Keller Werke des Argentiniers Astor Piazzolla auf die Bühne bringt.

Mit dem hr-Sinfonieorchester hätten ursprünglich die lettische Geigenvirtuosin Baiba Skride und Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada Ende April zwei Konzerte in der Alten Oper Frankfurt geben sollen – doch bekanntlich kam alles ganz anders. Umso schöner, dass es nun doch zu einem gemeinsamen Konzert kommt, wenn auch mit einem gänzlich anderen Programm als ursprünglich geplant: Joseph Haydns selten zu hörendem C-Dur-Violinkonzert setzen Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester mit Bohuslav Martinůs „Konzert für zwei Streichorchester, Klavier und Pauken“ ein hochexpressives Meisterwerk der Klassischen Moderne entgegen. Beschließen wird das hr-Sinfonieorchester die Woche mit dem Trompetenkonzert von Johann Baptist Georg Neruda und der Bläserserenade von Antonín Dvořák.

Konzerte im Video-Livestream und bei hr2-kultur
Jeweils montags bis freitags um 19 Uhr gibt es die Konzerte im Livestream auf den Websites und Social-Media-Kanälen des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband. Im Anschluss sind sie dort auch als Video-on-Demand abrufbar. Zusätzlich überträgt hr2-kultur die Konzerte mittwochs, donnerstags und freitags live.

Die nächsten Konzerte bei „Stage@Seven“:
Montag – Freitag, jeweils 19 Uhr, ausgenommen Feiertage, online und jeweils mittwochs, donnerstags und freitags live in hr2-kultur

Dienstag, 2. Juni:
Hans Glawischnig Quartett feat. Tony Lakatos und Christof Lauer

Mittwoch, 3. Juni:
hr-Sinfonieorchester
Baiba Skride, Violine
Andrés Orozco-Estrada, Dirigent

Joseph Haydn: Violinkonzert C-Dur
Bohuslav Martinů: Doppelkonzert für zwei Streichorchester, Klavier und Pauken

Donnerstag, 4. Juni:
hr-Bigband
Michael Dolak, Bandoneon
Jörg Achim Keller, Dirigent

„Libertango“ mit Werken von Astor Piazzolla

Freitag, 5. Juni:
hr-Sinfonieorchester
Jürgen Ellensohn, Trompete
Andrés Orozco-Estrada, Dirigent

Johann Baptist Georg Neruda: Trompetenkonzert
Antonín Dvořák: Bläserserenade

Stage@Seven
Termine: Montag – Freitag, jeweils 19 Uhr, ausgenommen Feiertage
Start: Mittwoch, 1. April, bis voraussichtlich Freitag, 24. April
Online auf www.hr-sinfonieorchster.de und www.hr-bigband.de sowie auf Facebook

Meldung: Hessischer Rundfunk, hr

Print Friendly, PDF & Email