Wann:
14. September 2019 um 19:30 – 21:30
2019-09-14T19:30:00+02:00
2019-09-14T21:30:00+02:00
Wo:
Evangelische Petrusgemeinde, Gießen
Wartweg 9
35392 Gießen


In der ev. Petruskirche Gießen (Wartweg 9) findet am Samstag 14. Sept um 19.30 ein Chorkonzert statt. Es wird das beliebteste Oratorium der Romantik aufgeführt:

Felix Mendlessohn Bartholdy ELIAS
für 4 Solisten, Chor und Orchester

Es musizieren Solisten:
Britta Stallmeister Sopran
Sofia Pavone Alt
Jannes Mönnighoff Tenor
Daniel Ochoa Bass
Heidi Schneider Sopran II
Geesche Fromme Alt II

Zusammen mit der Kammerphilharmonie Bad Nauheim
und der Petruskantorei Gießen
unter der Leitung von Marina Sagorski
Eintrittskarten im Vorverkauf im Kirchenladen Marktplatz Gießen und an der Abendkasse:
€ 25,-€ 20,-, € 15,-/erm. 10,-
Kinder, Jugendl. unter 18 frei

Felix Mendelssohn Bartholdy war begeistert von der Person des leidenschaftlichen und streitbaren Propheten Elias. Seine Geschichte gab ihm die Möglichkeit zu bildhafter und dramatischer Gestaltung. Er plante dieses Oratorium als alttestamentarisches Gegenstück zu dem neutestamentarischen Paulus unmittelbar nach dessen Uraufführung 1836, vollendete es aber erst 10 Jahre später. So wurde Elias 1846 in Birmingham erstmalig aufgeführt. Anknüpfend an die Oratorien der Barockzeit, insbesondere Bachs und Händels – Mendelssohn selbst hat die Renaissance von Bachs Matthäus-Passion eingeleitet -, verschmelzen in seinem Oratorium barocke Formenstrenge und romantische Gefühlswärme. Entsprechend der historischen Vorgabe führen dramatische, kraftvolle Chöre im Wechsel mit lyrisch-zarten Klangfarben durch die Handlung und machen den Elias zu einem fesselnden Ereignis.

Der von Gott geleitete, zunächst heldenhafte Elias trägt in seiner Resignation und Verzweiflung die menschlichen Züge, die uns nicht fremd erscheinen.

Am Ende des Oratoriums lässt der Komponist den Messias erahnen: „Aber einer erwacht von Mitternacht“, „Alsdann wird euer Licht hervorbrechen“.

„Ich hatte mir eigentlich beim Elias einen rechten durch und durch Propheten gedacht, wie wir ihn etwa heut´zu Tage wieder brauchen könnten, stark, eifrig, auch wohl bös und zornig du finster, im Gegensatz zum Hofgesindel und Volksgesindel, und fast zur ganzen Welt im Gegensatz und doch getragen wie von Engelsflügeln.“

Aus den Briefen Mendelssohns Bartholdy an seinen Librettisten

Weitere konzerte in der Petruskriche:

Samstag, 19. Oktober
Konzerte zum 75. Geburtstag von Herfried Mencke
um 17.00, 18.00, und 19.30 Uhr
Orgel-, Kammer-, Chormusik von Herfried Mencke
Es musizieren seine Orgelschüler, Studenten,
Mitglieder des Uni-Orchesters Gießen, Petruskantorei Gießen
Eintritt frei, Spenden erbeten
Wir laden ein zu Gesprächen in den Pausen bei Wein und Brezeln

Samstag, 2. November 2019, 19.30 Uhr
ALTARRAUMKONZERT II
BACH und JAZZ
J.S. Bach Triosonaten für Orgel und Jazztrio
mit Michael Spors am Klavier, Sebastian Schuster Kontrabass und Christoph Raff am Schlagzeug
Marina Sagorski, Orgel
Eintritt: 12,- ( erm. 10,-) an der Abendkasse

Sonntag, 10. November, 17 Uhr
KOL NIDRE
Konzert Zum Gedenken Der Pogromnacht
Synagogalmusik für Violine und Orgel
Christof Becker (Violine), Marina Sagorski (Orgel)
Eintritt frei, Spenden erbeten

Sonntag, 24. November 2019, 17 Uhr
Konzert zum Ewigkeitssonntag
J. S. Bach Doppelchörige Motetten
(„Fürchte dich nicht“ BWV 228, „Komm, Jesu, Komm“ BWV 229)
J. Rheinberger Messe Es-Dur
Ensemble Consonare Bad Nauheim (Ltg. Frank Scheffler)
Gießener Vocalensemble (Ltg. M. Sagorski)
(2. Konzert in der Dankeskirche Bad Nauheim am 23. Nov. 2019)
Eintritt frei, Spenden erbeten

Samstag , 30. November 2019, 19.30 Uhr
ALTARRAUMKONZERT III
BACH und SÖHNE
Ulrike Höfs (Flöte)
Marina Sagorski (Cembalo)
Eintritt: 12,- ( erm. 10,-) an der Abendkasse

www.petrusgemein.de

Print Friendly, PDF & Email