Wann:
9. November 2019 um 19:30 – 21:30
2019-11-09T19:30:00+01:00
2019-11-09T21:30:00+01:00
Wo:
Ladengalerie Last Century Modern, Frankfurt
Domstraße 6
60311 Frankfurt am Main


Einer der führenden Experten der Tim und Struppi-Comicwelt ist ganz sicher Michael Farr. Bei der Lesung aus seinem Buch „Auf den Spuren von Tim und Struppi“ am Samstag, 9. November ab 19.30 Uhr im Tim und Struppi Pop-up-Store in der Domstraße 6 in der Frankfurter Altstadt geht der Brite kenntnisreich und unterhaltsam auf Einflüsse und Ursprünge der einzelnen Abenteuergeschichten Hergés ein. Dabei stellt er interessante Vergleiche zwischen unterschiedlichen Fassungen der in mehr als achtzig Sprachen erschienenen Comics des Belgiers an. Auch kritische Töne fehlen nicht und gewisse tendenziöse Darstellungsweisen besonders der frühen Abenteuer deckt Autor Farr auf und bettet diese in den gesellschaftlichen Kontext ein.

Der selbsternannte Tintinologist war früher selbst als Reporter in Ländern wie Afrika und Deutschland, wo er bis 1988 beispielsweise viel über den Umbruch in der Sowjetunion und Osteuropa schrieb. Zehn Jahre zuvor traf er den Comiczeichner Hergé und war sofort fasziniert von der Biografie des Belgiers und seines Helden Tintin. Der Autor Farr veröffentlichte mehr als ein Duzend Bücher über Tim und Struppi, darunter auch seinen Bestsellertitel „Tintin, The Complete Companion“ aus dem Jahr 2001 – der allein in rund 30 Sprachen übersetzt wurde.

„Auf den Spuren von Tim und Struppi“ lautet die deutsche Übersetzung des Standardwerks für alle Tintin-Fans. Darin hat Farr aus den Archiven von Georges Remi zu jedem einzelnen Comic-Abenteuer eine beeindruckende Fülle an Material zusammengetragen. Fotos und Zeitungsausschnitte hatte der Comicautor als Vorlagen genutzt und seine Tintin-Serie so zu einem Abbild der damaligen Zeitgeschichte gemacht. Zustände in Europa und dem Rest der Welt gekonnt gepaart mit einer gehörigen Portion Ironie und Kritik – Hergés Comics lassen sich auf vielen Ebenen lesen und haben dabei bis heute ihre Faszinationskraft als Klassiker der europäischen Comic-Geschichte behalten.

Michael Farr untersucht die Historie von jedem einzelnen der 24 Tintin-Abenteuer, vom ersten Band „Tim im Lande der Sowjets“ aus dem Jahr 1929 bis hin zum unvollendet gebliebenen Titel „Tim und die Alpha-Kunst“, an dem Hergé bis zu seinem Tod 1983 arbeitete. Obwohl der Comiczeichner die dargestellten Länder zum Zeitpunkt der Tintin-Veröffentlichungen nicht selbst bereist hatte, konnte er diese doch aufgrund seiner umfassenden Recherchen überzeugend darstellen. Hergé sammelte – streng methodisch und verschlagwortet – unzähligen Bildern aus allen Ecken der Welt und erreichte in seinen Zeichnungen so eine besondere Präzision bis ins kleinste Detail. Diesen überwältigenden Fundus hat Michael Farr für sein Buch gesichtet und den einzelnen Abenteuern von Tim und Struppi zugeordnet. Der britische Autor erzählt überdies amüsante Anekdoten über die Ausgangspunkte der einzelnen Comic-Geschichten. Ein Muss für jeden Tintin-Liebhaber und Tim und Struppi-Fans!

Michael Farrs Buch und Tickets für die Lesung und Signierstunde am 9. November sind ab sofort erhältlich im Tim und Struppi Pop-up-Store bei Last Century Modern, Domstraße 6, Frankfurt am Main. Der Kölner Hergé-Lizenhändler Atomax Merchandising präsentiert dort noch bis zum 16. November „90 Jahre Comicwelt von Tim und Struppi“. Der Tim und Struppi Pop-up-Store ist täglich (außer sonntags) von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

“Auf den Spuren von Tim & Struppi” von Michael Farr. Carlsen Verlag, Hamburg 2006. 208 Seiten, zahlreiche Abbildungen, gebunden, ISBN 978-3-551-77110-0

12. Oktober bis 16. November 2019:
90 Jahre Comicwelt von Tim und Struppi von Atomax Merchandising
Adresse: Last Century Modern, Domstraße 6, 60311 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 10 – 19 Uhr, sonntags geschlossen

www.atomax.de

Print Friendly, PDF & Email