Wann:
8. Dezember 2019 um 11:00 – 13:00
2019-12-08T11:00:00+01:00
2019-12-08T13:00:00+01:00
Wo:
Bornheimer Ratskeller im OG-Saal, Frankfurt
Ketteler Allee 72
60385 Frankfurt am Main


Aaron Woyniewicz-Böer * 2006 in Frankfurt am Main erhielt seit 2011 zunächst Klavierunterricht b. Jens Barnieck, Musikschule Offenbach und nahm 2014 ersten Cellounterricht b. Maike Kunstreich, Dr. Hoch’s Konservatorium, Frankfurt. Seit 2015 spielt er regelmäßig im Orchester „Istituto di Musica Hans Werner Henze“, Montepulciano, besonders zur Festspielzeit. Seit 2017 erhielt er privaten Cellounterricht b. Prof. Katharina Deserno, vor Aufnahme 2018 in ihre Klasse als Jungstudent am Pre-College Cologne an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln. Es folgten u.a. 2017 Meisterkurse b. Justus Grimm, Saint Cast und Solokonzerte Seit 2017 tritt Aaron b. Frankfurter Tonkünstlerbundes und der Hochschule Köln. Er belegte erste Plätze bei den Wettbewerben von „Jugend Musiziert“ 2015 (Klaviertrio), Mendelssohn-Wettbewerb 2018 (Solo) und „Jugend Musiziert“ 2019 (Solo).. Zusammen mit seinem Klaviertrio nahm er in kürzlich an einem Kammermusikkurs der Landesmusikakademie in Schlitz bei Prof. Angelika Merkle und Peter Wolf teil. Im November 2019 gewann er den 1. Preis des Offenbacher Streicher-Wettbewerbs und damit ein einjähriges Stipendium für Instrumentalunterricht Seit Mai 2019 spielt Aaron ein 7/8 Violoncello von Hubert Schnorr (1986) aus der Stiftung Deutsches Musikleben.

Anaïs Giammichele begann am Konservatorium von Douai Harfe zu spielen; Preise in den Fächern Instrument, Musikanalyse, -kultur, -ausbildung und Improvisation. Als Vollblutkünstlerin liebt sie die Bühnenpraxis und konnte so durch ihre Mitwirkung die verschiedenen sinfonischen Orchester des Nord Pas de Calais bereichern. Der Komponist Jacques REBOTIER unterstützte sie Musik und Theater zu verbinden. 2013 setzte sie ihre Ausbildung fort an der Ecole Supérieure Musique et Danse Nord de France in der Klasse von Anne Le Roy (Soloharfenistin des Orchestre National de Lille) und besuchte Meisterkurse bei Bernard Andrès, Isabelle Moretto, Isabelle Perrin, Sylvain Blassel, Frédéric Crambeling, Sivan Magen… 2016 folgte eine Zusammenarbeit mit der ESMD und dem Orchestre National de Lille für Jonathan Dove’s Oper “Le Monstre du Labyrinthe” an der Opéra de Lille. – Tourneen u.a. m.d. Jungen deutsch-französischen und ungarischen Philharmonie . – Seit 2017 spielt sie regelmäßige die 2. Harfe b. Orchestre National de Lille und hat im Repertoire z.B. Mahlers Symphonien, Werke von Debussy, Ravel, Tschaikowsky uvm. Heute studiert sie ihren Master in Harfe an der HfMDK, Ffm. bei Françoise Friedrich. Ihre Leidenschaft besteht auch darin junge Harfenisten zu unterrichten. Sie ist staatlich geprüfte Harfenlehrerin und unterrichtet seit fünf Jahren an div. Musikschulen.

Die französische Harfenistin Mélie Leneutre studiert Bachelor seit September 2019 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst von Frankfurt am Main in der Klasse von Prof. Françoise Friedrich. Im Alter von sechs Jahren nahm sie ihren ersten Harfenunterricht bei Anne Mispelter, seit 2015 wurde sie am Konservatorium Versailles von Françoise de Maubus unterrichtet. Sie Nahm an vielen Chor- und Orchester-Projekten mit diesem Konservatorium teil. Weiterhin erfolgten Mitwirkungen u.a. 2018 am Projekt “Ode an die Deutsch-französische Freundschaft” mit dem Landesjungendorchester von Berlin unter der Leitung von Michael Cousteau. Hier werden z.B. Werke von Debussy, Wagner, Messiaen, Beethoven und Magnard aufgeführt

P R O G R A M M
– Begrüßung –
Vorstellung Mellifera e.V. – Initiative für Biene – Mensch – Natur
Johann S. Bach (1685-1750) Prélude zur Cellosuite Nr.3 C-Dur (BWV 1009)
Louis Spohr (1784-1859) Phantasie c-Moll op 35 (Harfe)
Jaques Ibert (1890-1962) “Entr’acte” Harfe/Violine (WV 1023)
Camille Saint-Saëns (1835-1921) Der Schwan aus Karneval der Tiere (Harfe/Cello)
Pause – Raum für Begegnungen
Johann S. Bach Sarabamde zur Cellosuite Nr.1 G-Dur (BWV 1007)
Carl Phil. Em. Bach (1714-1788) 2. Satz Sonate (Harfe/Solo) G-dur Wq 139
Ludovico Einaudi (*1955) N. N.
Georg F. Händel (1685-1759) Harfenkonzert in B-flat major Op.4/6 HWV 294
Astor Piazzolla (1921-1992) L’histoire du tango Café 1930 Harfe/Violine (WV 469)
Wir sind auf einer Mission – zur Bildung der Erde sind wir berufen
(Novalis 1772-1801)

Das Aura-Media Kulturforum e.V. erwartet alle Freunde der schönen Musen am
Sonntag, 08.12.2019 um 11.00 Uhr
zur Benefiz-Matinée am zweiten Adventsonntag
im wieder eröffneten Bornheimer Ratskeller (OG-Saal ohne Lift!)

Ketteler Allee 72, 60385 Frankfurt am Main
mit Werken u.a. von Johann S. Bach, Louis Spohr, Jacques Ibert, Astor Piazolla
und weitere Überraschungen.
(hoffen 2020 erneut traditionell das Benefiz in der Villa Mumm durchzuführen)
——————————————————————————————
Die Details sind dem Programm zu entnehmen.
Aura-Media Kulturforum e.V.
www.aura-media.de – blw@aura-media.de
Eintritt frei – Spenden erbeten für Mellifera e.V. www.mellifera.de
(Bienen – Pflanzen – Nahrungskette!)

Anschl. Tischreservierung empfohlen: www.ratskeller-bornheim.de
Diese Einladung darf gerne weitergegeben werden!

Print Friendly, PDF & Email