Wann:
30. Januar 2020 um 19:30 – 21:30
2020-01-30T19:30:00+01:00
2020-01-30T21:30:00+01:00
Wo:
Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt
Adickesallee 1
60322 Frankfurt am Main


Mit „Der Gröschaz“, einem Roman über sein außergewöhnliches Leben, startete im September 2019 das Projekt zur Erinnerung an den Frankfurter Autor und Gauner Henry Jaeger. Mit der Neuauflage seines Frankfurt-Romans „Jakob auf der Leiter“ setzt es sich fort. Anlässlich des 20. Todestages Jaegers liest Felix von Manteuffel aus dem Werk, das erstmals 1973 erschien. “Jakob auf der Leiter” ist die Geschichte eines Schwachen. Es ist gleichzeitig der Roman Henry Jaegers, der die stärksten autobiografischen Züge trägt. In “Jakob auf der Leiter” lässt er ein Stück Frankfurter Stadtgeschichte (von 1927 bis etwa 1970) auferstehen, gespiegelt in den großen Umwälzungen der Welt.

Jakob Stein, der das unglaubliche Leben des Bankräubers und Schriftstellers Henry Jaeger zu einem Roman verarbeitet hat, spricht mit Harry Oberländer über den fast vergessenen Autor.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem B3 Verlag

Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:30 Uhr

Felix von Manteuffel liest „Jakob auf der Leiter“ von Henry Jaeger
Gespräch mit Jakob Stein

Moderation: Harry Oberländer

Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 8 Euro

Kartenreservierung unter www.dnb.de/veranstaltungfrankfurt
Kartenverkauf überall im Hessen Shop und an der Abendkasse

Print Friendly, PDF & Email