Wann:
15. Dezember 2019 um 19:00 – 21:00
2019-12-15T19:00:00+01:00
2019-12-15T21:00:00+01:00
Wo:
Alte Oper - Großer Saal, Frankfurt
Opernplatz
60313 Frankfurt am Main
Kontakt:
+49 (0)69 1340 400


Es ist keine Filmmusik, aber es ist Musik, die Bilder vor dem inneren Auge entstehen lässt: Dmitri Schostakowitschs Sinfonie Nr. 11 g-Moll op. 103 illustriert ein Kapitel russischer Geschichte mit wirkmächtigen Klängen. 1957 komponierte Schostakowitsch die Sinfonie als Denkmal für die Opfer des Petersburger „Blutsonntags“ im Januar 1905 und schuf damit zugleich, so Schostakowitsch später, ganz allgemein ein Werk über „ein Volk, das seinen Glauben verloren hat, weil der Kelch der Missetaten übergelaufen ist.“ Einer der wichtigen Dirigenten unserer Zeit, der sich immer wieder den Werken Schostakowitschs zuwendet, ist der in Moskau geborene Vladimir Jurowski, Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra, des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin und designierter Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper. Jurowskis Großvater wie auch sein Vater pflegten persönliche Kontakte zu dem Komponisten, und er selbst widmet sich regelmäßig mit seinen Orchestern dem Schaffen Schostakowitschs, einer Musik, in der es, wie er sagt, „nicht nur um Schönheit geht, sondern auch um die Wahrheit.“

Gemeinsam mit dem London Philharmonic Orchestra interpretiert Jurowski am Sonntag, 15. Dezember 2019, von 19.00 Uhr an im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt die monumentale elfte Sinfonie, die die Musiker*innen mit einem weiteren Klassiker der Moderne kombinieren: Sergej Prokofjews drittes Klavierkonzert in C-Dur gilt als eines der am häufigsten gespielten Werke des Komponisten – die klassische dreisätzige Bauweise, die leicht fassliche Harmonik, die griffige Melodik und die markanten Rhythmen machen es dem Publikum leicht zugänglich. Der gleichwohl brillante und virtuose Solopart liegt in den Händen der jungen italienischen Pianistin Beatrice Rana, die sich nach Debüts in zahlreichen internationalen Konzerthäusern zum ersten Mal dem Publikum der Alten Oper vorstellt.

VLADIMIR JUROWSKI Leitung
BEATRICE RANA Klavier

Sonntag, 15. Dezember 2019 ▪ Großer Saal ▪ 19.00 (!) Uhr

Sergej Prokokfjew Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26

Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 11 g-Moll op. 103

Abonnement Sonntagabendkonzerte
€ 29,- / 49,- / 69,- / 85,- (Endpreise)
Tickethotline: 069 / 13 40 400 ▪ www.alteoper.de

Print Friendly, PDF & Email