Kalender



Okt
31
Sa
Musikalischer Gang durch die Diakonissenkirche @ Frankfurter Diakonissenhaus, Cronstettenstr. 57 - 61, 60322 Frankfurt am Main
Okt 31 um 18:00 – 19:30


Ein sinnliches Gesamtkunstwerk aus Musik, Bibeltext und
Bild, das die spirituelle Kraft liturgischer Orte im
Kirchenraum erlebbar macht.

Renata Grunwald, Sopran
Hildegard Stoll, Sopran, Violine
Susanne Lauer-Hörning, Alt
Florian Bauer, Tenor
Stephan Hess, Bass
Reinhard Lauer, Bass
Nora Spitz-Zipper Oboe
Fred Guntermann, Klarinette
Wilhelm Wegner, Violoncello
Fotografie: Martin Werner

Konzeption und musikalische Leitung: Karen Schmitt
es wird um Platzreservierung gebeten unter
karen.schmitt@diakonisse.de


Nov
17
Di
Mainova-Spitzenklänge: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen @ Alte Oper, Großer Saal
Nov 17 um 20:00 – 22:30


„Going for the Impossible“ heißt der Titel eines unlängst erschienenen filmischen Porträts über die junge Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla, ein Porträt, das ihre ganze Energie vermittelt, ihr Charisma und ihr Gespür für Bilder, mit denen sie den Musiker*innen gegenüber ihre Klangvorstellungen zu vermitteln weiß. „Going for the Impossible“: Unmögliches möglich zu machen, ist nach wie vor auch eine der Aufgaben des Konzertbetriebs in aktuellen Zeiten. In diesem Falle bedeutete es für die Alte Oper Frankfurt, den geplanten Konzerttermin mit Mirga Gražinytė-Tyla und ihrem Orchester, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, zunächst um fünf Tage auf den 17. November 2020 vorzuverlegen, dann aber zu erfahren, dass das Orchester coronabedingt leider nicht spielen können wird.

Glücklicherweise konnte die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen den Termin übernehmen und wird nun am Dienstag, 17. November 2020, von 20.00 Uhr an den Abend gemeinsam mit der lettischen Dirigentin gestalten. Mit von der Partie ist nach wie vor der Cellist Sheku Kanneh-Mason, der sich erst vor vergleichsweise kurzer Zeit einem breiten Publikum bekannt machte – nach seiner Teilnahme an einer TV­Talentshow im Jahr 2015 folgten zahlreiche Auszeichnungen und internationale Konzertverpflichtungen, und auch bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan spielte der mittlerweile 21-jährige Brite.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen übernimmt das Programm, das Mirga Gražinytė-Tyla und ihr britisches Orchester für den Abend konzipiert hatten: Sergej Prokofjews funkensprühende „Symphonie Classique“ eröffnet den Abend, es folgt mit Camille Saint-Saëns’ erstem Violoncellokonzert eines der populärsten Werke der Gattung. Mit Beethovens dritter Leonoren-Ouvertüre erweist das Orchester, das sich für diesen Herbst in seiner Heimatstadt eigentlich einen großen Beethovenzyklus vorgenommen hatte, der abgesagt werden musste, dem diesjährigen Jubiläumskomponisten einen kleinen Gruß.

Mit freundlicher Unterstützung der Mainova AG und der Société Générale

Mainova-Spitzenklänge: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
(neu, anstelle des City of Birmingham Symphony Orchestra)

MIRGA GRAŽINYTė-TYLA Leitung
SHEKU KANNEH-MASON Violoncello

Dienstag, 17. November 2020 ▪ Großer Saal ▪ 20.00 Uhr
(neuer Termin, anstelle 23.11.2020)

Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie Classique“

Camille Saint-Saëns Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33

Ludwig van Beethoven Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 op. 72b

Abonnement Orchesterkonzerte
Karten, die für den 20.00 Uhr-Termin am 17. November mit dem City of Birmingham Orchestra erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden.
€ 29,- / 39,- / 52,- / 65,- / 79,- (Endpreise)
Tickethotline: 069 / 13 40 400 ▪ www.alteoper.de