Okt
5
Sa
2019
20 ½ JAHRE BLAUBÄR-ROMAN – DAS GROSSE GEBURTSTAGSFEST @ Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
Okt 5 um 15:00 – 22:00


Der Roman „Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär“ spielt auf dem von Walter Moers erfundenen fantastischen Kontinent Zamonien und war der Start einer Romanserie. 20 ½ Jahre nach dem Erscheinen des ersten Bandes wird ein großes Geburtstagsfest für den legendären Blaubär-Roman gefeiert – für alle Blaubärfans, Kindsköpfe, Buchlinge, Zamonier und solche, die es werden wollen.

Ein Fest für Groß und Klein zum Jubiläum des Bestsellers von Walter Moers
Eintritt: 5 Euro (15:00 bis 18:00 Uhr) und 12 Euro (20:00 bis 22:00 Uhr)

Vorverkauf: www.hr-ticketcenter.de

Ab 15 Uhr ist der blaue Bär los: Es gibt ein Mitmachprogramm für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren mit Lesung, Hörspielwerkstatt und Lügenduellen. Es moderiert Klaus Krückemeyer vom hr2-RadioLiveTheater.

Um 20 Uhr beginnt die große Geburtstagsgala: Prominente Blaubär-Fans lesen Walter Moers – Luise Befort („Club der roten Bänder“), Christoph Maria Herbst („Stromberg“), Tobi Kämmerer (hr3 Morningshow) und Elisabeth Niggemann (Deutsche Nationalbibliothek).

Eine Veranstaltung von Penguin Verlag, hr2-kultur und Deutscher Nationalbibliothek


Okt
17
Do
2019
Dirk Neubauer „Das Problem sind wir. Ein Bürgermeister in Sachsen kämpft für die Demokratie“ @ Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
Okt 17 um 20:00 – 22:00


Wir haben verlernt, wie Gesellschaft geht – und zwar nicht nur im Osten Deutschlands. Das sagt Dirk Neubauer, seit 2013 Bürgermeister der sächsischen Kleinstadt Augustusburg. Was er nach seiner Wahl in der Stadt vorfand, waren Intransparenz, Politikverdrossenheit und ein Gefühl der Verlorenheit. Neubauer ist überzeugt, dass das politische System – entgegen landläufiger Meinung – von innen heraus zu verändern ist und dass wir wieder lernen können, was es heißt, Eigenverantwortung zu tragen, statt sie an den Staat abzugeben. Seine Projekte für Augustusburg, die auf Bürgerbeteiligung setzen, zeigen: Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger wächst langsam, aber stetig.

Eine Veranstaltung der Deutschen Verlags-Anstalt und der Deutschen Nationalbibliothek.

Der Autor im Gespräch mit Andreas Rödder (Professor für Neueste Geschichte an der Universität Mainz).
Moderation: Christoph Schwennicke (Cicero)
Eintritt frei, Anmeldung unter www.dnb.de/veranstaltungfrankfurt


#WIRMACHENBUECHER @ Literaturhaus, Frankfurt
Okt 17 um 21:00 – Okt 18 um 1:00


Der #WIRMACHENBUECHER – FEIER ABEND BIER EMPFANG findet auch in diesem Jahr wieder statt! Nach dem großen Erfolg 2018 öffnet das Literaturhaus während der Frankfurter Buchmesse wieder seine Türen, wieder am Messe-Donnerstag, wieder zum Pop-up-Empfang. Das große Gemeinsamkeitsfest für alle Büchermacher, Autoren, Verlage, Kritiker, Buchhändler, Übersetzer, Illustratoren, Agenten und Leser geht in die zweite Runde.

„Endlich der Garagenempfang zur Buchmesse, auf den man sich auch selber einladen würde!“, so Literaturhausleiter Hauke Hückstädt. „Ein Zeichen aus der Branche für die Branche, in die Branche!“

Mehr als 35 Verlage, Agenturen, Medienvertreter, Institutionen, Self-Publisher und Vereine hatten sich im letzten Herbst innerhalb weniger Tage für #WIRMACHENBUECHER – FEIER ABEND BIER EMPFANG begeistert und wurden Gastgeber unter Gastgebern, jeweils mit eigenem mobilen Empfangsstand aus Bierkiste, Besenstiel und Namens-Banner.

Aus Interesse wurde Begeisterung, aus Neugierde spontanes Mitmachen und Dabeisein. So kamen am Messe-Donnerstag 2018 mehr als 600 Büchermenschen an der Schönen Aussicht zusammen. Gute Bekannte trafen auf gute Unbekannte, zahlreiche Gespräche trafen auf Liebeserklärungen. Und es gab – beim ersten Mal – Plädoyers, Halbwertzeit-Visionen, Bücher-Hymnen und Kurzreden von u.a. Jörg Bong, Elisabeth Ruge, Torsten Casimir, Helene Hegemann, Axel von Ernst, Katharina Adler, Felicitas von Lovenberg, Rainer Moritz und Jo Lendle.

„Das führte zu einem Gedränge rund um die improvisierten Stände, was an einen Marktplatz erinnerte, an eine Messe also, auf der – anders als in den Hallen, in denen die großen Verlage mit üppiger Zurschaustellung protzen können und die kleinen sich auf wenige Quadratmeter beschränken müssen – alle gleich waren.“, so schrieb Julia Encke am 14.10.2018 in der F.A.S.

Am 17.10.2019 ist es wieder soweit: Das Literaturhaus wird zur Empfänger- und Senderzone. Wieder am Messe-Donnerstag, wieder mit allen, die Bücher machen und lieben.

Save the date! Eintritt frei! Details folgen ab August.

#WIRMACHENBUECHER ist ein Pop-up-Empfang des Literaturhaus Frankfurt für die Branche und für alle Leser.

#WIRMACHENBUECHER
FEIER ABEND BIER EMPFANG
IM #LITERATURHAUSFRANKFURT

MESSE-DONNERSTAG, 17.10.2019, 21.00 – 01.00 h