Anlass für den Vortag im Mosa Flagship Store am 23. Februar ist der großräumige Bau, der schräg gegenüber der Deutschen Nationalbibliothek an der Adickesallee gerade als Neubau entsteht. Der bauliche Entwurf des neuen Campus der Frankfurt School of Finance stammt von dem dänischen Architekten Henning Larsen. Der Bau hat eine Länge von 152 m an der Westseite mit Audimax und eine Breite von 56 m. Die Ostseite hat eine Breite von 36 m mit einer Höhe von 36,60 m.

Animation

Die Fassade ist es, die sowohl in ästhetischer als auch funktionaler Hinsicht einen wichtigen Bestandteil des gesamten Gebäudes einnimmt. Keramische Fassadenverkleidungen, wie in diesem Fall, stellen dabei eine Lösung für nachhaltigen, stoß- und witterungsbeständigen Gebäudeschutz dar. Im Workshop „Keramische Fassadenverkleidung“ Mosa Flagship Store in der Frankfurter Gutleutstraße sprach Horst Weidlich über die ästhetischen und technischen Möglichkeiten des Werkstoffs Keramik an der Fassade.

Der Vortrag beginnt mit dem Systemaufbau der Wand und nennt die Bestandteile der Fassade. Als sichtbarer Abschluss nach außen übernimmt sie zunächst eine zentrale gestalterische Funktion: Sie bildet das ,Gesicht‘ eines Gebäudes und verleiht ihm seinen – oft unverwechselbaren – Charakter.

Architektonische Vorstellungen, Wünsche der Bauherren oder städtebauliche Vorgaben können die Gestaltungsziele definieren und die Materialauswahl bestimmen. Die Fassade steht dabei wie eine Haut in Wechselwirkung mit dem Gebäudeinneren und dem Außenraum sowie den von beiden Seiten wirkenden Einflüssen: Sie schirmt ab und verbindet zugleich. Damit ist die Fassade auch entscheidend für die bauphysikalischen Eigenschaften eines Baukörpers, etwa seine Energieeffizienz oder die Behaglichkeit im Inneren. Sie schützt ihn beispielsweise vor Regen, Sonne, Wind und Schall.

Baustelle aufgenommen am 18. April 2017

Lastabtragende Außenwände und hüllende Fassade wurden funktional voneinander abgelöst. Heute können verschiedene Konstruktionsweisen zum Zuge kommen, bei denen Außenwand und Hülle nach wie vor flächig miteinander verbunden oder aber räumlich entkoppelt sind. Insgesamt gesehen stellen die flexible und zeitlose Gestaltung sowie die in konstruktiver Hinsicht dauerhaft nachhaltige Ausführung der Fassade ein wertbestimmendes Qualitätsmerkmal für Gebäude dar. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade erfüllt dieses Qualitätsmerkmal: Sie verbindet ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit mit bauphysikalisch sicherem Wetter- und Wärmeschutz.

 

www.mosa.com

Siehe auch: Schematischer Aufbau einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge: