Kalender



Jan
20
Do
Christoph Ingenhoven Vortrag im Livestream Oskar von Miller Forum
Jan 20 um 18:30 – 20:00


mit supergreen fasst Christoph Ingenhoven seine Haltung im Green Building zusammen – ein ganzheitliches System an Erkenntnissen und Ansprüchen an zukunftsgerechtes Bauen, das sich permanent weiterentwickelt und die höchsten jeweils geltenden Standards nach Möglichkeit übertrifft. Anhand ausgewählter, Projekte, u. a. Marina One, Singapur, Stuttgart 21 sowie dem Kö-Bogen II, Düsseldorf, erläutert Christoph Ingenhoven seine Entwurfshaltung – von der globalen Perspektive bis zur Aufmerksamkeit für das Detail.

Christoph Ingenhoven zählt zu den international führenden Architekten, die sich für nachhaltige und ökologische Architektur einsetzen. Mit seinem Team entwickelt und realisiert er Projekte jeder Größe und Typologie in fast allen Regionen der Erde entsprechend den jeweils höchsten Green-Building-Standards wie LEED, BREEAM, DGNB und CASBEE. Internationale Anerkennung erhielten erhielt er erstmals 1997 mit dem RWE Turm in Essen, eines der ersten ökologischen Hochhäuser weltweit. Mit dem Kö-Bogen II in Düsseldorf wurde 2020 Europas größte Grünfassade fertiggestellt. Seine Arbeit wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mehrere RIBA Awards, AR Awards, der Global Holcim Award Gold, der Internationale Hochhaus Preis, sowie der Gottfried Semper Preis.

Der Vortrag wird auf ovmf.de<https://www.oskarvonmillerforum.de/> ab 18:30 Uhr im Livestream übertragen.

Oskar-von-Miller-Ring 25
80333 München

www.ovmf.de


Jan
23
So
KAI 10: Finissage der Ausstellung Pictured as a Poem mit Künstlerinnengespräch @ Kaistraße 10, 40221 Düsseldorf
Jan 23 um 15:00 – 17:00


Anlässlich des Abschlusses der Gruppenausstellung Pictured as a Poem führt die Kuratorin Marion Eisele ein Gespräch mit Sarah Kürten und Thyra Schmidt. Im Fokus steht vor allem, wie die beiden Künstlerinnen eine lyrische Sprache verwenden, um zwischenmenschliche Beziehungen und gesellschaftliche Rahmenbedingungen zu adressieren.

Die in Köln und Fluminimaggiore lebende Künstlerin Sarah Kürten (*1983 in Bergisch Gladbach) studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Thomas Grünfeld. Ihre Arbeiten wurden u.a. in der Fuhrwerkswaage Kunstraum, Köln, im Bielefelder Kunstverein und der Kestnergesellschaft Hannover präsentiert. Sie ist Preisträgerin des Villa-Aurora-Stipendiums in Los Angeles (2018), des Peter Mertes Stipendiums am Bonner Kunstverein und des Förderpreises des Landes NRW (beide 2017). Zudem begründete sie den Rhein-Verlag und den Düsseldorfer Buchladen „Papier und Gelb“ mit und ist Herausgeberin der Publikationsreihe In numbers.

Thyra Schmidt (*1974 in Pinneberg bei Hamburg) studierte Freie Kunst an der Fachhochschule Hannover bei Peter Tuma sowie an der Hiroshima City University, Faculty of Art in Japan, an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig bei Dörte Eißfeldt und an der Kunstakademie Düsseldorf bei Thomas Ruff. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf. Ihre Werke wurden u.a. in Ausstellungen sowie Projekten im öffentlichen Raum gezeigt vom Neuen Kunstverein Wuppertal, Kunstverein Paderborn sowie Goethe-Institut Norwegen und ROM for Kunst og Arkitektur in Oslo. Sie ist Stipendiatin u.a. der Stiftung Kunstfonds (2020 und 2017) und der Künstlerresidenz pink factory in Hongcheon, Südkorea (2017).


Jan
26
Mi
HfMDK Jazzfest 2022: Song. Sound. Experiment @ Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main
Jan 26 um 18:00 – 19:30


Drei Tage, neun Konzerte: Jazz, Pop, Rock … mit Lehrenden, Studierenden und Gästen der HfMDK Mit freundlicher Unterstützung der DZ BANK AG

freie Platzwahl

Karten 4 € je Programm unter: https://www.eventim-light.com/de/a/56965ae9e4b099568f8724eb/

Einlass: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Online-VVK: endet am Tag der Veranstaltung um 13 Uhr (bei VA am Wochenende freitags). Für den Besuch der öffentlichen Veranstaltungen gilt ab sofort die 2G+-Regel, d.h. nur geimpfte oder genesene Personen mit zusätzlichem negativen Ergebnis eines offiziellen Antigen-Schnelltests (Bürgertests), das nicht älter als 24h ist (alternativ kann auch ein PCR-Ergebnis, nicht älter als 48h, vorgelegt werden); Personen mit einer Auffrischungsimpfung (Booster) benötigen keinen zusätzlichen Negativnachweis; sowie das Tragen einer medizinischen Maske am Sitzplatz während der Veranstaltung. Diese Voraussetzungen gelten auch für Verwaltungsmitarbeiter*innen der HfMDK, die als Gäste die Veranstaltung besuchen. Mitwirkende einer Veranstaltung (inkl. Technik oder Betreuung) unterliegen der 3G+-Regel.

Detaillierte Infos zum Programm und den Künstlerinnen und Künstlern im Veranstaltungskalender auf der HfMDK Website unter: https://www.hfmdk-frankfurt.de/thema/kalender

Mittwoch 26. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: Schirn Big Band; Gernot Dechert, Leitung HfMDK Concert Jazz Band; Jens Hunstein, Leitung
20 Uhr: HATTLER 21.30 Uhr: Intracult feat.
Tony Lakatos
Gerhard Putschögl, Violine & Leitung; Tony Lakatos, Saxophon

Donnerstag 27. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: Carry’s Cherries (Pop & Jazz) Sinu (Indie Pop)
20 Uhr: HfMDK Pop- & Jazzchor; Fabian Sennholz, Leitung
21.30 Uhr: FLEEK Julie Balzeau: Vocals; Felix Krell: Drums, Keys, Loops, Vocals; Carsten Schneider: Guitar, Bass, Loops, Backing Vocals
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt Mit der Bitte um Veröffentlichung
Presse und Kommunikation, Leitung Dr. Sylvia Dennerle und freundlichen Grüßen
Tel.: 0 69/15 40 07-1 70; Fax: 0 69/15 40 07-3 10 Ihr Pressepartner
sylvia.dennerle@hfmdk-frankfurt.de
www.hfmdk-frankfurt.de
#hfmdkfrankfurt

Freitag 28. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: CAVALAVA; Jürgen Krämer, Gitarre
B’Sharp# (Jazz, Blues)
Matthias Fenchel Trio
Matthias Fenchel, Keys Jan Iser, Drums Luis Schell, Kontrabass
20 Uhr: Abelein & Stelter
Ralph Abelein, Piano; Daniel Stelter, Gitarre
Spring Jazz Project
Tom Schüler, Trompete & Flügelhorn; Peter Glaßner, Klavier; Christopher Brandt, Gitarre; Udo Brenner, Kontrabass
21.30 Uhr: Ex-Project Jazz, Funk & Pop

Nichts ist unmöglich – selbst Pop, Rock und Alternative gehören inzwischen zum Angebot des HfMDK JAZZFESTES der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK).
Studierende und Lehrende der Hochschule treffen vom 26. bis 28, Januar auf geladene Gäste und Solisten. Und das Programm erstreckt sich auch 2022 wieder über drei Tage mit je drei Konzerten pro Abend.

Das Motto SONG.SOUND.EXPERIMENT ist so vielfältig wie die Musikstile, die in den Lehramtsstudiengängen vermittelt werden sowie die musikalischen Formationen und Ensembles an der HfMDK.

So viel ist gewiss: Wer dem tristen Wintergrau entgehen will, dem bietet die HfMDK mit ihrem JAZZFEST 2022 jenseits der klassischen Musik einen garantiert wirkungsvollen Stimmungsaufheller: mit einem mitreißenden Programm aus Modern Jazz, Jazz Rock, Jazz Standards, Blues, Funk, Indie Pop und Folk Rock bis hin zu Alternative und Urban Pop.
Die DZ BANK AG ist auch 20


Jan
27
Do
HfMDK Jazzfest 2022: Song. Sound. Experiment @ Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main
Jan 27 um 18:00 – 19:30


Drei Tage, neun Konzerte: Jazz, Pop, Rock … mit Lehrenden, Studierenden und Gästen der HfMDK Mit freundlicher Unterstützung der DZ BANK AG

freie Platzwahl

Karten 4 € je Programm unter: https://www.eventim-light.com/de/a/56965ae9e4b099568f8724eb/

Einlass: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Online-VVK: endet am Tag der Veranstaltung um 13 Uhr (bei VA am Wochenende freitags). Für den Besuch der öffentlichen Veranstaltungen gilt ab sofort die 2G+-Regel, d.h. nur geimpfte oder genesene Personen mit zusätzlichem negativen Ergebnis eines offiziellen Antigen-Schnelltests (Bürgertests), das nicht älter als 24h ist (alternativ kann auch ein PCR-Ergebnis, nicht älter als 48h, vorgelegt werden); Personen mit einer Auffrischungsimpfung (Booster) benötigen keinen zusätzlichen Negativnachweis; sowie das Tragen einer medizinischen Maske am Sitzplatz während der Veranstaltung. Diese Voraussetzungen gelten auch für Verwaltungsmitarbeiter*innen der HfMDK, die als Gäste die Veranstaltung besuchen. Mitwirkende einer Veranstaltung (inkl. Technik oder Betreuung) unterliegen der 3G+-Regel.

Detaillierte Infos zum Programm und den Künstlerinnen und Künstlern im Veranstaltungskalender auf der HfMDK Website unter: https://www.hfmdk-frankfurt.de/thema/kalender

Mittwoch 26. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: Schirn Big Band; Gernot Dechert, Leitung HfMDK Concert Jazz Band; Jens Hunstein, Leitung
20 Uhr: HATTLER 21.30 Uhr: Intracult feat.
Tony Lakatos
Gerhard Putschögl, Violine & Leitung; Tony Lakatos, Saxophon

Donnerstag 27. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: Carry’s Cherries (Pop & Jazz) Sinu (Indie Pop)
20 Uhr: HfMDK Pop- & Jazzchor; Fabian Sennholz, Leitung
21.30 Uhr: FLEEK Julie Balzeau: Vocals; Felix Krell: Drums, Keys, Loops, Vocals; Carsten Schneider: Guitar, Bass, Loops, Backing Vocals
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt Mit der Bitte um Veröffentlichung
Presse und Kommunikation, Leitung Dr. Sylvia Dennerle und freundlichen Grüßen
Tel.: 0 69/15 40 07-1 70; Fax: 0 69/15 40 07-3 10 Ihr Pressepartner
sylvia.dennerle@hfmdk-frankfurt.de
www.hfmdk-frankfurt.de
#hfmdkfrankfurt

Freitag 28. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: CAVALAVA; Jürgen Krämer, Gitarre
B’Sharp# (Jazz, Blues)
Matthias Fenchel Trio
Matthias Fenchel, Keys Jan Iser, Drums Luis Schell, Kontrabass
20 Uhr: Abelein & Stelter
Ralph Abelein, Piano; Daniel Stelter, Gitarre
Spring Jazz Project
Tom Schüler, Trompete & Flügelhorn; Peter Glaßner, Klavier; Christopher Brandt, Gitarre; Udo Brenner, Kontrabass
21.30 Uhr: Ex-Project Jazz, Funk & Pop

Nichts ist unmöglich – selbst Pop, Rock und Alternative gehören inzwischen zum Angebot des HfMDK JAZZFESTES der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK).
Studierende und Lehrende der Hochschule treffen vom 26. bis 28, Januar auf geladene Gäste und Solisten. Und das Programm erstreckt sich auch 2022 wieder über drei Tage mit je drei Konzerten pro Abend.

Das Motto SONG.SOUND.EXPERIMENT ist so vielfältig wie die Musikstile, die in den Lehramtsstudiengängen vermittelt werden sowie die musikalischen Formationen und Ensembles an der HfMDK.

So viel ist gewiss: Wer dem tristen Wintergrau entgehen will, dem bietet die HfMDK mit ihrem JAZZFEST 2022 jenseits der klassischen Musik einen garantiert wirkungsvollen Stimmungsaufheller: mit einem mitreißenden Programm aus Modern Jazz, Jazz Rock, Jazz Standards, Blues, Funk, Indie Pop und Folk Rock bis hin zu Alternative und Urban Pop.
Die DZ BANK AG ist auch 20


Jan
28
Fr
HfMDK Jazzfest 2022: Song. Sound. Experiment @ Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main
Jan 28 um 18:00 – 19:30


Drei Tage, neun Konzerte: Jazz, Pop, Rock … mit Lehrenden, Studierenden und Gästen der HfMDK Mit freundlicher Unterstützung der DZ BANK AG

freie Platzwahl

Karten 4 € je Programm unter: https://www.eventim-light.com/de/a/56965ae9e4b099568f8724eb/

Einlass: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Online-VVK: endet am Tag der Veranstaltung um 13 Uhr (bei VA am Wochenende freitags). Für den Besuch der öffentlichen Veranstaltungen gilt ab sofort die 2G+-Regel, d.h. nur geimpfte oder genesene Personen mit zusätzlichem negativen Ergebnis eines offiziellen Antigen-Schnelltests (Bürgertests), das nicht älter als 24h ist (alternativ kann auch ein PCR-Ergebnis, nicht älter als 48h, vorgelegt werden); Personen mit einer Auffrischungsimpfung (Booster) benötigen keinen zusätzlichen Negativnachweis; sowie das Tragen einer medizinischen Maske am Sitzplatz während der Veranstaltung. Diese Voraussetzungen gelten auch für Verwaltungsmitarbeiter*innen der HfMDK, die als Gäste die Veranstaltung besuchen. Mitwirkende einer Veranstaltung (inkl. Technik oder Betreuung) unterliegen der 3G+-Regel.

Detaillierte Infos zum Programm und den Künstlerinnen und Künstlern im Veranstaltungskalender auf der HfMDK Website unter: https://www.hfmdk-frankfurt.de/thema/kalender

Mittwoch 26. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: Schirn Big Band; Gernot Dechert, Leitung HfMDK Concert Jazz Band; Jens Hunstein, Leitung
20 Uhr: HATTLER 21.30 Uhr: Intracult feat.
Tony Lakatos
Gerhard Putschögl, Violine & Leitung; Tony Lakatos, Saxophon

Donnerstag 27. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: Carry’s Cherries (Pop & Jazz) Sinu (Indie Pop)
20 Uhr: HfMDK Pop- & Jazzchor; Fabian Sennholz, Leitung
21.30 Uhr: FLEEK Julie Balzeau: Vocals; Felix Krell: Drums, Keys, Loops, Vocals; Carsten Schneider: Guitar, Bass, Loops, Backing Vocals
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt Mit der Bitte um Veröffentlichung
Presse und Kommunikation, Leitung Dr. Sylvia Dennerle und freundlichen Grüßen
Tel.: 0 69/15 40 07-1 70; Fax: 0 69/15 40 07-3 10 Ihr Pressepartner
sylvia.dennerle@hfmdk-frankfurt.de
www.hfmdk-frankfurt.de
#hfmdkfrankfurt

Freitag 28. Januar 2022 Kleiner Saal
18 Uhr: CAVALAVA; Jürgen Krämer, Gitarre
B’Sharp# (Jazz, Blues)
Matthias Fenchel Trio
Matthias Fenchel, Keys Jan Iser, Drums Luis Schell, Kontrabass
20 Uhr: Abelein & Stelter
Ralph Abelein, Piano; Daniel Stelter, Gitarre
Spring Jazz Project
Tom Schüler, Trompete & Flügelhorn; Peter Glaßner, Klavier; Christopher Brandt, Gitarre; Udo Brenner, Kontrabass
21.30 Uhr: Ex-Project Jazz, Funk & Pop

Nichts ist unmöglich – selbst Pop, Rock und Alternative gehören inzwischen zum Angebot des HfMDK JAZZFESTES der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK).
Studierende und Lehrende der Hochschule treffen vom 26. bis 28, Januar auf geladene Gäste und Solisten. Und das Programm erstreckt sich auch 2022 wieder über drei Tage mit je drei Konzerten pro Abend.

Das Motto SONG.SOUND.EXPERIMENT ist so vielfältig wie die Musikstile, die in den Lehramtsstudiengängen vermittelt werden sowie die musikalischen Formationen und Ensembles an der HfMDK.

So viel ist gewiss: Wer dem tristen Wintergrau entgehen will, dem bietet die HfMDK mit ihrem JAZZFEST 2022 jenseits der klassischen Musik einen garantiert wirkungsvollen Stimmungsaufheller: mit einem mitreißenden Programm aus Modern Jazz, Jazz Rock, Jazz Standards, Blues, Funk, Indie Pop und Folk Rock bis hin zu Alternative und Urban Pop.
Die DZ BANK AG ist auch 20


Mrz
31
Do
CD UNERHÖRT: Strawinsky und Tschaikowsky @ HfMDK Frankfurt, Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main
Mrz 31 um 23:00 – Apr 1 um 0:30


Was eint die meisterhaften Stil- und Klangwechsel, die brachiale Rhythmik Strawinskys und die eleganten Melodien Tschaikowskys zu diesem faszinierenden und berührenden Hörerlebnis? Dirigent Vassilis Christopoulos und Konzertmeisterin Felicitas Schiffner sind sich einig: „Der Reichtum an Farben, die Leidenschaft, das hat uns völlig gepackt. Und die stilistische Vielfalt, die auf unterschiedlichste Weise so unverwechselbar russisch bleibt!“

Erstmals kein Konzertmitschnitt, sondern eine professionelle Produktion an historisch bedeutendem Ort: Dirigierprofessor Vassilis Christopoulos findet eine kreative Antwort auf die Pandemie-Einschränkungen.

Im Großen Saal der Hochschule, 1930 als Aufnahmestudio des damaligen Südwest-Rundfunks im Stil der Frankfurter Moderne errichtet, knüpft er an legendäre Einspielungen an. Den ungewohnt großen Abstand zwischen den Musikerinnen und Musikern, der das Zusammenspiel erschwert, hört man der Aufnahme nicht an – Dank der großartigen Leistung des Hochschulorchesters und der drei Tonmeister. „Tschaikowsky war von uns allen der am meisten russische“, urteilte sein gut 40 Jahre jüngerer Kollege Strawinsky. Und Debussy wiederum sagte 1916 des über Strawinsky: „Er ist ein junger Wilder Im Alter wird er unerträglich sein. Aber im Augenblick ist er unerhört“ .

Datum & Uhrzeit
event 31.03.2022
access_time 23:00

Location
HfMDK Frankfurt
Eschersheimer Landstraße 29-39
60322 Frankfurt am Main

Preis-/Einlassinformationen

CD-Verkauf! Wir kontaktieren Sie anschließend per E-Mail und fragen die Versandadresse ab. Vielen Dank.

Tickets
Schutzgebühr
Normalpreis   5,00 €