Wann:
19. August 2017 um 9:00 – 17:00
2017-08-19T09:00:00+02:00
2017-08-19T17:00:00+02:00
Wo:
im Hessenpark, Martinsklause, Neu-Anspach
Laubweg 5
61267 Neu-Anspach


der Baustoff Kalk wird seit der Antike bis heute zur Herstellung von Mauer- und Putzmörteln und als Bindemittel für Farben verwendet. Nachdem Kalk seit dem 19. Jh. zunehmend Konkurrenz durch Zement und später durch Kunstharze erhielt, erlebt er seit den 70er Jahren des 20. Jh. eine Renaissance als natürlicher schadstofffreier Baustoff mit vielen positiven Effekten für das Raumklima.

Insbesondere bei der Sanierung, Reparatur und Pflege historischer Gebäude ist das Wissen um die Verarbeitung und Eigenschaften von Kalk von großer Bedeutung. In dem gemeinsam mit dem Freilichtmuseum Hessenpark durchgeführten Tagesseminar werden historische und moderne Rezepturen von einfachen Kalkputzen und -farben über die sog. „Kalkspatzen“ und den Heißkalk erläutert. In einem praktischen Teil stellen erfahrene Spezialisten unterschiedliche Rezepturen vor und geben Tipps zur praktischen Verarbeitung.

Daher möchte ich Sie bereits jetzt auf das Seminar

„Kalk – Historische Baustoffe“
am 19.08.2017, 09.00 – 17.00 Uhr
im Hessenpark, Martinsklause
Laubweg 5, 61267 Neu-Anspach

aufmerksam machen, das die DenkmalAkademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz veranstalten wird.

Falls Sie selbst nicht teilnehmen können, wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie die Information an interessierte Kollegen und Bekannte weitergeben. Ebenfalls können Denkmalbehörden und Architekten die Info über das Seminar gerne an ihre Bauherren weitergeben, da sich das Seminar auch an diese richtet.

Eine Anmeldung zum Seminar können Sie gerne per E-mail unter denkmalakademie@denkmalschutz.de

oder per Fax unter 0228 9091-439 vornehmen.

Print Friendly, PDF & Email