In wenigen Tagen reist Umweltministerin Barbara Hendricks nach Marrakesch, um dort das Klimaabkommen zu ratifizieren. Hendricks eröffnet dann auch im nächsten März die ISH 2017. In seiner Rede zur bevorstehenden ISH erwähnte Manfred Greis, BDH Präsident, eine Reihe neuer Begriffe, die zur Aufstellung auf dem Energiemarkt geeignet sind.

Er sprach über Dekarbonisierung, Sektorkopplung und die wachsende Bedeutung der erneuerbaren Energien für den Wärmemarkt. Verschiedentlich wird darunter ausschließlich Strom verstanden, die Industrie aber will für eine marktwirtschaftliche und breit aufgestellte Strategie zur Zielerreichung eintreten. Die ISH Energy 2017 wird unter dem Motto: „We have the solutions“ stehen.

Dekarbonisierung bezeichnet die Umstellung der Wirtschaft, insbesondere die Energiewirtschaft, in Richtung niedriger Kohlenstoffwerte.

Unter Sektorkopplung wird die gemeinsame Betrachtung und Vernetzung der drei Sektoren der Energiewirtschaft verstanden. Diese sollen gekoppelt werden, um gemeinsam eine Optimierung zu erreichen. Bisher werden die Sektoren Elektrizität, Wärmeversorgung und Verkehr weitgehend unabhängig voneinander betrachtet. Da die Sektorenkopplung Synergieeffekte, insbesondere bei der Integration von hohen Anteilen Erneuerbarer Energien ermöglicht, wird sie als Schlüsselkonzept bei der Energiewende und dem Aufbau von Energiesystemen mit hundertprozentig erneuerbaren Energien betrachtet.

Deutlich wachsender Anteil des Stroms aus erneuerbaren Energien, sowie der Umweltwärme sollen entstehen. Hinzu kommen die Solarthermie und Photovoltaik und speicherbare Biomasse bzw. Gas und flüssige Brennstoffe auf Basis Power-to-X. Der Technologiemix weist deutlich höherer Anteil an Wärmepumpen und hybriden Systemen auf. Die Verluste im Gebäudebestand sinken deutlich durch die Verbesserung der Gebäudehülle. Die Digitalisierung generiert zum einen weitere Energieeinsparpotenztiale und erlaubt die geplante Sektorkopplung zwischen Strom und Wärme.

Strategien für die Sektorkopplung (technologieoffene Alternative)

energypraesentationbdh4

energypraesentationbdh

energypraesentationbdh2

Hybride Systeme
-Wärmepumpe plus Spitzenlastwärmeerzeuger kombiniert mit einer solarthermischen Anlagen zur weiteren Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien -PV für selbstgenutzten Strom zum Teilbetrieb von Wärmepumpen, kombiniert mit Batteriespeicher oder thermischem Speicher -Holzfeuerungen in Kombination mit Solarthermie

Die Brennstoffzellenheizung
-Effiziente Form der Kraft-Wärme-Kopplung -Umwandlung von Erdgas in Wasserstoff.

Klima-und Lüftungsindustrie:
Wirtschaftliche Entwicklung -Aktuell positiver Marktverlauf -Steigender Exportanteil, insbesondere bei zentralen RLTGeräten -Steigender Absatz bei Wohnungslüftungsgeräten mit WRG im 1. Halbjahr 2016: -dezentralen Geräten: + 17 Prozent -Lüftung zentral: + 4 Prozent -Sehr gute Auslastung der TGA-Planungsbüros

ISH-Aircontec:
Öko-Design-konforme RLT-Zentralgeräte -Hocheffiziente Wärmerückgewinnungssysteme -Design-Lösungen für Deckenpaneele (Kühlung, Lüftung, Beleuchtung) -Energieeffiziente Ventilatoren für Lüftungs-und Kältesysteme sowie Industrielösungen -Moderne zentrale und dezentrale Wohnungslüftungssysteme -Gesamte Bandbreite der Luftleitungen.

Meldung: ISH Energy und Aircontec
Auf dem Foto Manfred Greis

Print Friendly, PDF & Email