Es geht darum, klarzumachen, dass der Staat mit langem Atem nachholen will, was in der Folge der Deutschen Einheit und der Wachstumsschwäche der 2000er-Jahre versäumt wurde. Ein klares Signal für dauerhaft und sacht steigende Investitionen der öffentlichen Hand hilft beispielsweise der Bauindustrie, ihre Kapazitäten langfristig zu planen. Noch wichtiger ist aber, dass die Gemeinden, die den Löwenanteil der öffentlichen Investitionen bewerkstelligen, überhaupt in die Lage versetzt werden, Geld sinnvoll auszugeben. Derzeit fehlen in vielen Fällen Baufachleute, um Projekte planen zu können. Deswegen bleiben Milliarden Euro, die der Bund bereitstellt, oft genug liegen.

Ein Kommentar von Jörg Buteweg, Leiter der Wirtschaftsredaktion der Badischen Zeitung

www.badische-zeitung.de

Meldung: Badische Zeitung
Foto (c) Kulturexpress


Ähnliche Beiträge: