Wann:
2. April 2017 um 11:00 – 12:30
2017-04-02T11:00:00+02:00
2017-04-02T12:30:00+02:00
Wo:
Haus am Dom – Giebelsaal, Frankfurt am Main


LiteraturLounge im Haus am Dom – Giebelsaal
Domplatz 3, Frankfurt

Liebe Freundinnen und Freunde der LiteraturLounge,

wir laden Sie herzlich ein
am Sonntag, 2. April 2017, um 11.00 Uhr
Unsere Gast: Otto de Kat / Lesung aus: „Die längste Nacht“
Moderation: Martin Maria Schwarz (hr2-kultur)

Seit der Befreiung der Niederlande wohnt Emma Verweij in Rotterdam in einer Straße, die während des Kriegs zu einer Bastion der Freundschaft und Liebe unter den Bewohnern geworden ist. Sie heiratet Bruno, bekommt zwei Söhne und ist entschlossen, die Zeit auszublenden, die sie mit ihrem ersten Mann Carl im Nazi-Berlin verbrachte.
Nun ist sie sechsundneunzig Jahre alt und bereitet sich auf das Ende ihres Lebens vor: Noch einmal durchlebt sie die glücklichen Jahre, doch immer häufiger drängen lang vergangene Erlebnisse in ihr Bewusstsein. Zurück kehren die verschwundenen Lieben, ihr Vater, Carl, die Freunde.
In seinem beeindruckenden neuen Roman „Die längste Nacht“ verbindet Otto de Kat europäische Geschichte zu einem bilderreichen Ganzen, wobei die Grenzen zwischen Vergangenheit und heute verschwimmen und Emma ihr Leben in glasklaren Fragmenten wiederholt.
Otto de Kat, 1946 geboren, studierte u. a. niederländische Literatur an der Universität Leiden. Er war Kritiker und Herausgeber und ist seit zehn Jahren Schriftsteller.
Mit seinem Roman „Eine Tochter in Berlin“ (2013) war Otto de Kat schon einmal Gast in der LiteraturLounge.

Mit seinem Roman „Eine Tochter in Berlin“ (2013) war Otto de Kat schon einmal Gast in der LiteraturLounge.

Eintritt frei.
Im 1. Stock bietet das Restaurant „Cucina della Grazie“ einen kleinen Imbiß an.

Print Friendly, PDF & Email