Die erste Folge der fünfteiligen Miniserie gibt es ab 15. September– überall dort wo es Podcasts gibt. „Für dieses Format haben wir uns von einigen der erfolgreichsten Serien und Filmen unserer Zeit inspirieren lassen. Wir greifen das Thema der Digitalisierung unseres Lebens auf und kombinieren es mit spannend produzierter Popkultur“, sagt Sonja Seipke, Head of Content Production bei Lufthansa Group Communications.

„Backup” ist eine Familien- und Beziehungsgeschichte: Eine der Hauptfiguren ist Klara, die durch einen Unfall ihr Gedächtnis verliert. Sie versucht, in ihre Welt zurück- und ihre Identität wiederzufinden. Begleitet wird sie dabei von Max und ihrem Vater. Allerdings widersprechen sich die beiden in ganz entscheidenden Aussagen. Wem kann Klara vertrauen? Will Max sie manipulieren? Und was ist dran an den dunklen Bedrohungsszenarien, die ihr Vater mit Max in Verbindung bringt?

„Backup” spielt in einer globalisierten Welt, geprägt von Hypermobilität. Durch die Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur spielen geografische Distanzen kaum noch eine Rolle. Jeder kann leben, wo er möchte: Wohnen in New York, arbeiten in Hamburg – alles ist möglich. In dieser Welt wird der technische Fortschritt auf faszinierende Weise spürbar. „Podcasts über einen fiktionalen Stoff eignen sich sehr gut, um etwas zu transportieren, was erst auf den zweiten Blick mit der Marke Lufthansa zu tun hat. Wir haben den Markt für Fiction-Podcasts im deutschsprachigen Raum als Entwicklungsfeld für uns entdeckt und wollen uns hier mit unserem eigenen Beitrag präsentieren. Daher haben wir uns entschieden, das Projekt „Backup” gemeinsam mit unserem Partner Viertausendhertz zu produzieren“, sagt Sonja Seipke.

Im Kino und auf Streamingplattformen wie Netflix oder Amazon Prime sind besonders solche Formate erfolgreich, die sich wie ‚Backup‘ mit utopischen oder dystopischen Fantasien zur digitalisierten Zukunft des Menschen beschäftigen – prominente Beispiele sind „Black Mirror“ oder „Ready Player One“. „Wir wollen mit dem ‘Backup’-Podcast zum Nachdenken anregen. Technischer Fortschritt und Digitalisierung bereichern zwar die Gesellschaft und unser individuelles Leben – aber nur solange der Nutzer bewusst damit umgeht, und sich immer wieder aktiv damit auseinandersetzt“, sagt Sonja Seipke.

Die „Backup”-Hauptfiguren werden gespielt von Marleen Lohse in der Rolle von Klara und Nico Sablik als ihr Assistent Max. Lohse war zuletzt mit dem Film ‚Cleo‘ im Kino zu sehen und Sablik ist die deutsche Synchronstimme von Harry Potter. Für seinen authentischen Klang hat das Team das Hörspiel nicht nur im Studio in Berlin aufgenommen. Sounds, Klänge und Geräusche wurden on location unter anderem im Wellenbad am Spreewaldplatz und in der Shoppingmall „Bikini” eingefangen.

Aber damit nicht genug: Für ein noch intensiveres Hörerlebnis wurde „Backup” mit ZDF Digital komplett in 3D-Audio produziert. Durch die innovative Audio-Wiedergabetechnologie wird der Zuhörer von einem 360-Grad-Klang umhüllt. Dabei werden jegliche Soundquellen frei um den Zuhörer positioniert, so dass eine akustische Raumillusion erreicht wird, die sich kaum von der realen Raumakustik unterscheidet. Um diese Soundqualität genießen zu können, ob Zuhause oder unterwegs, bedarf es keiner besonderen Abspielmedien, 3D-Audio ist mit jedem handelsüblichen Kopfhörer erlebbar.

Ab November wird „Backup” auch im Inflight Entertainment von Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines zu hören sein.

Zum Podcast…

Credits

Marleen Lohse als Klara
Nico Sablik als Max
Barbara Stollhans als Mia
William Cohn als Tom

In weiteren Rollen:
Marti Fischer, Hendrik Martz, Isaak Dentler, Martin Leutke, Maya Becker, Rita Kahn Chen, Tilman Becker, Sonja Seipke, Bettina Conradi, Hendrik Efert, Tom Putsch und Jana Krupka
Idee: Christian Conradi, Nicolas Semak, Hendrik Efert.
Buch & Regie: Hendrik Efert
Herstellungsleitung: Marie Dippold
Dramaturgische Beratung: Lutz-Henning Wegner
Wissenschaftliche Beratung: Jochen Dreier
Produzenten: Tilman Becker und Sonja Seipke
Originalton, Sounddesign, Mischung: Marcus Fass, Renée Abe, Tom Putsch – ZDF Digital
Original Score: Renée Abe – ZDF Digital
Source-Musik: Epidemic Sound
Musik im Club: Takoi – Gugulethu

Print Friendly, PDF & Email