Kinderbuch, das in einer kindlichen Sprache geschrieben ist und aus dieser Perspektive heraus erzählt, was eine Aufforderung sein sein soll mehr Achtung voreinander im täglichen Leben zu haben. Hauptperson Malik, der es schwer hat in Deutschland, um akzeptiert zu werden, denn die anderen wundern sich über seine dunkle Hautfarbe. Versehen mit farbigen Illustrationen von Hélene Baum, die zahlreiche Handlungselemente szenografisch untermalt und dadurch inhaltlich verstärkt. Es geht im Konflikt darum, worauf fremde Menschen stoßen, wenn sie in Deutschland Fuß fassen wollen. Beim Lesen entsteht der Eindruck einer eigenständigen Welt, in der sich Malik und seine Familie behaupten müssen und aus der heraus sie erzählen, dabei wollen sie nicht mehr als nur normal sein und zur Gesellschaft dazugehören wie alle. Die Ausgabe folgt damit gezielt einer sozialpädagogischen Herangehensweise: Alle Kinder sind förderbedürftig und haben ein Recht darauf.

Sabine Priess Buch behandelt Themen wie Vielfalt und „Normalität“ und bietet eine Bandbreite an Anschauungsbeispielen, die mit der Inklusion von Kindern zu tun haben. Das Buch eignet sich, um daraus vorzulesen oder im Schulunterricht darüber zu sprechen und zu diskutieren, was dem Jungen Malik alles passiert. Anfeindungen und Alltagsrassismus betreffen nicht nur prominente Fußballspieler, FernsehmoderatorInnen oder andere Erwachsene, sondern auch Kinder, die aufgrund ihrer Unerfahrenheit im täglichen Leben oftmals besonders betroffen sind von den Alltags-Ungerechtigkeiten

Im Kinderbuch “Klar bin ich von hier!” erzählt Malik, was ihm in Deutschland so alles widerfährt. Erschienen bei edition riedenburg für Kinder ab 8 Jahren in leicht lesbarer Druckschrift. Mit einem Vorwort von Shary Reeves und Unterrichtsideen zum Einsatz als Klassenlektüre.

Im Supermarkt, auf dem Abenteuerspielplatz, in der Schule: Dem 9-jährigen Malik, der einen kenianischen Vater hat und in einer deutschen Großstadt lebt, passieren immer wieder Dinge, die ihn aufgrund der Andersbehandlung immer wieder stutzig werden lassen.

Zur Autorin:
Sabine Priess Jahrgang 1972, ist geboren und aufgewachsen in (der Nähe von) Mainz. Ihr Studium der Sozialpädagogik – Schwerpunkt Arbeit mit Kindern – finanzierte sie sich durch Babysitting. Schon während des Studiums erste Ausflüge in den journalistischen Bereich. Seit 1998 arbeitet Sabine Priess als Redakteurin, erst beim ZDF, dann beim Berliner Tagesspiegel und schließlich seit 2003 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg. Sie lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn und einem Kater in Berlin-Pankow. Der Perspektivwechsel, der durch ihren Sohn, der kenianische Wurzeln hat, möglich ist, hat Sabine Priess für das Thema Alltagsrassismus sensibilisiert. Für all die kleinen und großen Herabwürdigungen, denen sichtbar nicht der Norm entsprechende Kinder wie ihr Sohn immer wieder ausgesetzt sind.

Zur Illustratorin:
Hélène Baum, Jahrgang 1987, ist in München geboren, aber sowohl in Deutschland als auch in England und Frankreich aufgewachsen. Sie arbeitet als selbstständige Illustratorin und Grafikerin in Berlin und kennt das Thema Alltagsrassismus aus eigener Erfahrung.

www.editionriedenburg.at/klar-bin-ich-von-hier-was-ein-schwarzer-junge-in-deutschland-erlebt

Klar bin ich von hier!
Was ein schwarzer Junge in Deutschland erlebt
von Sabine Priess
Verlag edition riedenburg, Salzburg
Paperback, 116 Seiten
ISBN 978-3990820490
ISBN eBook: 978-3990820506

Print Friendly, PDF & Email