Drohnen, Liebe, Korruption – Das Filmprogramm der B3 bewegt mit großen Namen und außergewöhnlichen Geschichten.

Wenn Drohnen drehen: Der Film „In the Robot Skies“ (2016) des britischen Regisseurs Liam Young wirft einen Blick in unsere (nahe) Zukunft und ist der erste narrative Film, der komplett mittels automatisierter Drohnen gedreht wurde. Young, der eigentlich Architekt ist, programmierte die Drohne auf bestimmte Verhaltensweisen und filmische Regeln. Dann ließ er sie autonom agieren. Seinen Film versteht er Auseinandersetzung mit der kulturellen Rolle der Drohne: als ambivalente Vermittlerin zwischen realer und digitaler Welt, als Mittel der Überwachung, als Objekt von Hackern und Subkulturen, und als Gefährt, mit dem sich die Teenager der Zukunft Liebesbriefe zukommen lassen.

Wie bei Young setzen sich alle Werke des B3-Filmprogramms auf unterschiedlichste Weise mit dem Leitthema „ON DESIRE. Über das Begehren auseinander“. Insgesamt stellen sich im Rahmen der B3 15 Filme aus acht Ländern (Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Iran, Israel, Kanada, USA) dem Urteil von Besuchern und Wettbewerbs-Jury. Das Themenspektrum reicht von poetischen Liebesgeschichten, Sehnsucht nach Erlösung, Utopien bis zur Pornoproduktion 2.0.

„Das diesjährige Filmprogramm der B3 überzeugt mit etlichen Premieren und gelungenen Geschichten. Wir freuen uns auf Filme von großen Regisseuren wie Guillermo del Toro, Todd Haynes oder Martin McDonagh, aber auch auf engagiertes Autorenkino“, sagt Prof. Bernd Kracke, Künstlerischer Leiter der B3.

B3 Biennale gastiert vom 29. November bis 3. Dezember im FOUR Frankfurt

Garantiert nicht zu übersehen: Das Herz der B3 schlägt in diesem Jahr mitten in der Frankfurter Innenstadt. Das B3 Festivalzentrum findet im Herbst seine Heimat auf dem Areal des zukünftigen Hochhausquartiers FOUR Frankfurt. Hier, zwischen Großer Gallustraße, Junghofstraße und Neue Schlesingergasse, werden bis 2023 vier neue Hochhäuser errichtet, die das Bankenviertel nachhaltig beleben und die Innenstadt neu verzahnen werden.

Im Gebäudekomplex aus den 1950ern in der Junghofstraße findet in den ehemaligen Vorstandsetagen der Deutschen Bank sowie im Hermann Josef Abs Saal vom 29. November bis 3. Dezember 2017 auf rund 5.000 Quadratmetern Fläche u.a. die Leitausstellung „On Desire“ ihren Platz. Sie zeigt neue Positionen und Bewegtbildarbeiten von 50 nationalen und internationalen Künstlern zum Leitthema und thematisiert mit Liebe, Gier, Lust, Sehnsucht das menschliche Begehren in all seinen Ausprägungen. Die Gebäude beherbergen außerdem das B3 Festivalzentrum mit Gastronomie und Bar, ein VR- und ein Dome-Kino, diverse Konferenzformate sowie den B2B-Bereich Campus/Markt.

Das Programm im Überblick:

Premieren (Langfilme) Yellow (Original Title: Zard) Von Mostafa Taghizadeh Iran, 2017 93 Minuten OmeU Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. In Anwesenheit des Regisseurs Mostafa Taghizadeh Drama über eine Gruppe enger Freunde, die gleichzeitig damit kämpfen, ihre Ausreise aus dem Iran und auch eine lebensrettende Lebertransplantation für Ihren Freund zu bezahlen. Porcupine Lake Von Ingrid Veninger Canada, 2017 85 Minuten OV (Englisch)
Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Eine Geschichte von Tapferkeit und den Geheimnissen zweier Mädchen, die während eines heißen Sommers in Nord-Ontario mit dem Übergang von der Kindheit zum Erwachsensein ringen.

Suck it up Von Jordan Canning Kanada, 2017 99 Minuten OV (Englisch) Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. In Anwesenheit der Regisseurin Jordan Canning Ronnie hat ihren Bruder verloren, Faye ihre erste Liebe. Die beiden besten Freundinnen starten einen waghalsigen Road Trip in die Berge, um über den Tod des Mannes hinweg zu kommen, den sie beide geliebt haben. Superlovers Von Guilhem Amesland Frankreich, 2017 94 Minuten OmeU
Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Komödie um den gutherzigen Michel und seinen hinterlistigen Bruder Franck, die in einer neuen Stadt auf der Suche nach Arbeit sind. Als Michel sich verliebt, muss er versuchen, Franck davon ab zu halten mit seinen kleinen Betrügereien alles zu ruinieren.

Wonderstruck Von Todd Haynes USA, 2017 117 Minuten OV (Englisch) Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Das Drama, basierend auf dem Jugendroman von Brian Selznick, erzählt parallel die Geschichte zweier Jugendlicher. Beide leben in unterschiedlichen Epochen, im Abstand von fünfzig Jahren, und wünschten, ihr Leben wäre anders. Family Von Veronica Kedar Israel 2017 101 Minuten OmeU Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Eines Abends erscheint Lily bei Ihrer Therapeutin und bittet sie um eine sofortige Therapiestunde. Sie möchte ihr erklären warum sie gerade ihre ganze Familie getötet hat. Caniba Von Lucien Castaing-Taylor | Verena Paravel Frankreich 2017

90 Minuten Omen Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Dieser Dokumentarfilm befasst sich mit dem verstörenden Hang mancher Menschen zum Kannibalismus. Als Fallbeispiel dient hier ein mysteriöses japanisches Bruderpaar. Did You Wonder Who Fired the Gun? Von Travis Wilkerson USA, 2017 90 Minuten OV (Englisch)
Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. In Anwesenheit des Regisseurs Travis Wilkerson Dokumentar-Krimi um einen geheimnisvollen Mordfall in der Familie des Regisseurs Travis Wilkerson im südlichen Alabama. Filme außerhalb des Wettbewerbs Manifesto

Von Julian Rosefeldt Deutschland/Australien, 2017 95 Minuten OV (Englisch) Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Schauspielerin Cate Blanchett interpretiert in 13 verschiedenen Rollen Zitate aus Künstlermanifesten unterschiedlicher Zeitabschnitte des 20. Jahrhunderts. California Dreams Von Mike Ott USA, 2017 85 Minuten OV (Englisch) Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Der amerikanische Regisseur Mike Ott zeigt seinen neuesten, preisgekrönten Film, eine Reise zu den dunklen Seiten des amerikanischen Traums, ein Film über Träume, Hoffnungen, Ängste und Sehnsüchte. I Had Nowhere to Go: A Portrait of a Displaced Person Von Douglas Gordon Deutschland, 2016 100 Minuten OV (Englisch)

Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:00 Uhr In Anwesenheit des Regisseurs Douglas Gordon sowie von Jonas Mekas. Jonas Mekas autobiographischer Roman “I Had Nowhere to Go”, der in einem deutschen Arbeitslager beginnt, diente dem Videokünstler Douglas Gordon als Grundlage einer filmischen Reise, die sich ganz der Stimme einer der berühmtesten Filmemacher und -kritiker des 20. Jahrhunderts verschreibt. Shadow World Von Johan Grimonprez USA/Belgien/Dänemark, 2016 94 Minuten OV (Englisch)
Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. Basierend auf Andrew Feinsteins Buch deckt diese Doku die undurchsichtige Welt des internationalen Waffenhandels auf und macht deutlich, dass Korruption keine schmutzige Nebenwirkung des Waffenhandels ist, sondern vielmehr dessen bestimmender Faktor. The Shape of Water Von Guillermo del Toro USA, 2017 119 Minuten OmU Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main

Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 www.b3biennale.de sowie des Kinos www.arthouse-kinos.de bekannt gegeben.

Der meisterhafte Geschichtenerzähler Guillermo del Toro inszeniert ein übernatürliches Märchen, das vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in Amerika spielt. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Von Martin McDonagh UK/USA, 2017 115 Minuten OmU
Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben. In dieser schwarzen Tragikomödie fordert eine Mutter die örtlichen Behörden heraus, und versucht den Mord ihrer Tochter selbst zu lösen, da die Polizei es nicht schafft, den Schuldigen zu fangen. Pornocracy: The New Sex Multinationals Von Ovidie Frankreich, 2017 77 Minuten OV (Französisch, Englisch, Deutsch) Ort: Cinema, Roßmarkt 7, 60311 Frankfurt am Main Spielzeit: Wird in Kürze auf der Webseite der B3 (http://www.b3biennale.de) sowie des Kinos (http://www.arthouse-kinos.de) bekannt gegeben.

Die feministische Ikone, Filmemacherin und Pornoregisseurin Ovidie untersucht die Veränderungen in der zeitgenössischen internationalen Pornofilmindustrie und wie Webseiten, die Amateuraufnahmen oder raubkopierte Clips veröffentlichen, die Produktionsweise und den Konsum von Pornos verändert haben. B3 2017 Die B3 Biennale des bewegten Bildes findet in der Kernzeit vom 29. November bis 3. Dezember 2017 zum dritten Mal statt (die B3-Leitausstellung läuft bi 20.Dezember 2017). Unter dem Leitthema „ON DESIRE. Über das Begehren“ präsentieren in Frankfurt und der RheinMain-Region 250 geladene nationale und internationale hochkarätige Akteure aus Kunst, Medien und Technologie ihre Projekte und Ideen. Ihre Disziplinen: Kunst, TV/Film, Games, VR/AR. Sie reflektieren im Rahmen der Veranstaltungsmodule Parcours, Festival und Campus/Markt politisch, ästhetisch und technologisch die neuesten Strömungen rund um das bewegte Bild. 2017 legt die B3 geographisch einen Fokus auf Nordamerika, Kanada, China und Israel und präsentiert innovative Künstler und Beiträge der Bewegtbildbranchen aus diesen Ländern. Ziel der Biennale ist es zum einen, eine breit angelegte interdisziplinäre und genreübergreifende Allianz für das bewegte Bild zu schaffen, zum andern der internationalen Kreativ- und Kulturwirtschaft eine übergreifende Plattform für Austausch und Geschäft zu bieten. Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes ist die Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG). Hauptpartner der B3 sind das FOUR Frankfurt, Canon und EVRbit. Die Träger der B3 sind das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK), die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und die Stadt Frankfurt am Main. Förderer der B3 sind der Kulturfonds Frankfurt

Rhein Main, das Creative Hub Frankfurt, die Wirtschaftsförderung Frankfurt, die Sparda Bank, die Frankfurter Sparkasse 1822 sowie Sylvia und Friedrich von Metzler. Internationale Kooperationspartner sind die Central Academy of Fine Arts Beijing (CN), das College of Design & Innovation der Tongji University Shanghai (CN), das Sichuan Institute of Fine Arts Chongqinq (CN), die ZHdK Zürich (CH), das Center for Collaborative Art and Media der Yale University (USA) sowie Laval Virtual (F). Parcourspartner sind: Schauspiel/Oper Frankfurt, Frankfurter Kunstverein, PORTIKUS Frankfurt, Deutsches Filmmuseum, Cinema Frankfurt, Kunsthalle Darmstadt, MUSEUM SINCLAIR-HAUS, Bad Homburg v. d. Höhe, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

www.b3biennale.com

Print Friendly, PDF & Email