Der elfjährige Alfons Zitterbacke will genialer Erfinder sein und zukünftiger Astronaut werden, der das Weltall erobert. Doch ständig wird er wegen seines Nachnamens gehänselt: „Zitterbacke – Hühnerkacke“. Nur sein bester Freund Benni (Ferdinand Leopold Schill) steht zu ihm. Ein Fluggeräte-Wettbewerb der Schule bietet Gelegenheit, um sich zu beweisen. Endlich kann Alfons allen zeigen, was er draufhat. Besonders sein Rivale und Oberstänkerer Nico (Ron Antony Renzenbrink) wird Augen machen. Gemeinsam mit Benni und seiner neuen Klassenkameradin Emilia (Lisa Moell) plant Alfons eine Super-Rakete. Doch was darauf folgt, ist die Disqualifizierung und die Erkenntnis, dass Freunde viel wichtiger sind, als sich ständig beweisen zu müssen…

Der bekannteste und liebenswerteste Pechvogel kehrt zurück auf die Leinwand. Mark Schlichters Neuverfilmung nach Motiven des gleichnamigen kultigen Kinderbuchklassikers ist eine freche und witzige Komödie über Freundschaft, den Weltraum, Väter und Söhne und die besten Anleitungen zum Raketenbauen. Die Figur Alfons Zitterbacke wurde bereits in den 50er Jahren erschaffen und war eine Kinderbuch- und Identifikationsfigur für viele Generationen der ehemaligen DDR – ein keckes Stehaufmännchen mit großem Herz und Witz, das sich von Nichts und Niemanden unterkriegen lässt.

Filmposter

Im Film bleibt aus der Historie der früheren DDR nur rückbezüglich etwas zu spüren. Manche Anspielungen deuten auf die Vergangenheit der Filmhelden hin. So tritt Helmut Roßmann auf, der Alfons-Darsteller im DEFA-Klassiker aus den 1960er Jahren. Insgesamt ist “Alfons Zitterbacke” ein Abenteuerfilm mit hohem aktualitätswert. Das Streben zu höherem bis in den Weltraum hinaus hat was. In einer Sequenz gibt es eine Direktschaltung zu Alexander Gerst direkt in den Weltraum, als dieser auf der ISS stationiert war. Er beteiligte sich an den Dreharbeiten zum Kinderfilm, um Alfons und seinen Freunden eine Kostprobe seines Tuns aus dem Weltraum abzugeben. Was in “Unheimlich Perfekte Freunde” (2019) durch ein übermenschliches Double im Spiegelkabinett einzigartige Überhöhung findet, ist in “Alfons Zitterbacke” die direkte Kontaktaufnahme mit dem Kommandanten der ISS. Dies geschieht trotz der Tatsache, dass Alfons ein Pechvogel ist. Hier werden meiner Meinung wieder stärker die Jungens angesprochen mehr als Mädchen, obwohl auch diese allzeit dabei sind und aktiv mitwirken bei den Aktionen im Film. Die Altersgruppe der angesprochenen Kinder dürfte bei den sieben- bis dreizehnjährigen zu suchen sein.

Cast

ALFONS ZITTERBACKE  –  TILMAN DÖBLER
LOUISE ZITTERBACKE  –  ALEXANDRA MARIA LARA
PAUL ZITTERBACKE  –  DEVID STRIESOW
BENNI  –  LEOPOLD FERDINAND SCHILL
EMILIA  –  LISA MOELL
NICO  –  RON ANTONY RENZENBRINK
DIREKTORIN DR. GIRZIG  –  KATHARINA THALBACH
OPA KLAUSNER  –  WOLFGANG STUMPH
SERGEJ KRUMOV  –  BÜRGER LARS DIETRICH
DR. OLAF SCHUBERT  –  OLAF SCHUBERT
HERR FLICKENDORF  –  THORSTEN MERTEN
FRAU DIEZLER  –  STEPHANIE STUMPH
SPORTLEHRER GREIFE  –  LOUIS HELD
GOTH GIRLS  –  LAILA UND ROSA MEINECKE
ALS ER SELBST  –  CHECKER TOBI KRELL
BRATWURSTVERKÄUFER  –  HELMUT ROßMANN
ALS ER SELBST  –  ALEXANDER GERST
u.v.a.

Stab

REGIE: MARK SCHLICHTER
DREHBUCH: ANJA FLADE-KRUSE, JOHN CHAMBERS, MARK SCHLICHTER

Nach der Buchreihe von Gerhard Holtz-Baumert “Alfons Zitterbacke  – Geschichten eines Pechvogels”, erschienen in der Leiv Leipziger Kinderbuchverlag GmbH

PRODUZENTEN: NICOLE KELLERHALS, UWE SCHOTT, STEFAN ARNDT, X FILME CREATIVE POOL
KOPRODUZENT: MARK SCHLICHTER, N8-FILMPRODUKTION
BILDGESTALTUNG: CHRISTOF WAHL, BVK
EDITOR: CLAUS WEHLISCH, BFS
SZENENBILD: ANETTE REUTHER
MASKENBILD: MARIKA KNAPPE
KOSTÜMBILD: MAIKA SCHÖRBEL, SONJA HESSE
KINDERCASTING: JACQUELINE RIETZ
MUSIK: EGON RIEDEL
ORIGINALTON: MARC MEUSINGER
RE-RECORDING MIXER: OLAF MEHL
SOUND DESIGNER: KAI TEBBEL
POSTPRODUCTION SUPERVISOR: CHRISTOPHER BERG
VFX-SUPERVISOR: FLORIAN AST, SEBASTIAN NOZON
REDAKTION MDR: JANA BRANDT, DR. ASTRID PLENK, ANKE LINDEMANN, STEPHANIE DÖRNER (MDR)
HERSTELLUNGSLEITUNG: ULLI NEUMANN
PRODUCER: JOSEPHINE BLUME
PRODUKTIONSLEITUNG: JÖRG LASSAK

Technische Daten

Deutschland 2019
Länge: 93 Minuten
Bildformat: 1,85:1
Tonformat: 5.1 Mix

EINE PRODUKTION VON
X FILME CREATIVE POOL

IN KOPRODUKTION MIT
MDR UND ARD

GEFÖRDERT VON
MITTELDEUTSCHE MEDIENFÖRDERUNG, DER BEAUFTRAGTEN DER BUNDESREGIERUNG FÜR KULTUR UND MEDIEN, KURATORIUM JUNGER DEUTSCHER FILM, DEUTSCHER FILMFÖRDERFONDS,
FILMFÖRDERUNGSANSTALT

IM VERLEIH VON
X VERLEIH
IM VERTRIEB DER
WARNER BROS.

Print Friendly, PDF & Email