Welcome Harbour for Culture and Integration Studierende der Frankfurt UAS präsentieren ihr DesignBuild-Projekt beim Tag der Architektur 2024 – Einfach (Um)Bauen


Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat viele Menschen ihrer Heimat beraubt. Diese Menschen aufzunehmen, zu betreuen und ihnen bei der Integration in die Gesellschaft zu helfen, ist eine wichtige humanitäre Aufgabe. Architektur-Studierende der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) haben das DesignBuild Projekt „Welcome Harbour for Culture and Integration“ ins Leben gerufen, mit dem Ziel, flexible Räume zu schaffen, die Unterkünfte von geflüchteten Menschen zu vervollständigen. Unter der Leitung von Prof. Tatjana Vautz, Professorin für Entwerfen und Baukonstruktion, ist damit eine 1:1 Installation zum Lernen, Arbeiten, Spielen, Entspannen, Kochen und Besprechen entstanden, die durch ihre modularen Raumelemente dort aufgebaut werden kann, wo sie dringend benötigt wird. Anlässlich des bundesweiten Tags der Architektur am 29. und 30. Juni 2024 stellen die beteiligten Studierenden den „Welcome Harbour“ vor und berichten über den Entstehungsprozess. Die Veranstaltung richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit; die Teilnahme ist kostenfrei und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Ergänzend erhalten Besucher*innen bei der Ausstellung „ReNewShow“ die Möglichkeit, mehr über Holzbaukultur anhand von Modellen zu erfahren, die von Studierenden der Frankfurt UAS erarbeitet wurden. Dabei zeigen sie ihr Holzbauwissen mit tiefgehenden Analysen beispielhafter Projekte von Finnland bis in den Alpenraum. Dies, ergänzt mit dem „ReNewOpenStudio“, regt Gespräche über Holzbau in lockerer Atmosphäre an. Ein Angebot für Kinder und Jugendliche, das „ReNewKidsLab“ rundet das Rahmenprogramm, kuratiert vom ReNewHub, der beiden Veranstaltungstage ab.

Tag der Architektur 2024 an der Frankfurt UAS
29. und 30. Juni 2024, jeweils 10:00 bis 14:00 Uhr
Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt, Gebäude 1, Foyer

Programm

Welcome Harbour for Culture and Integration | Führung und Gespräch
Studierende, die die 1:1 Installation „Welcome Harbour“ geplant und gebaut haben, führen durch den Entstehungsprozess. (Führungen werden laufend angeboten in englischer und deutscher Sprache).

ReNewShow und ReNewOpenStudio | Ausstellung und Gespräch
Präsentation von Modellen zu Holzbaukonstruktionen, die von Studierenden erarbeitet wurden, und Einblick in laufende Bearbeitungen.

ReNewKidsLab
Angebot für Kinder und Jugendliche: Spielerisch können sich auch die kleinsten Gäste dem Material Holz in einem Parcours nähern.

Ergänzende Informationen zum Welcome Harbour for Culture and Integration
Der Welcome Harbour wurde gemeinsam mit 10 weiteren Frankfurter Projekten nominiert und in die Karte der Baukulturprojekte aufgenommen (s. hierzu https://www.akh.de/baukultur/baukultour/projekte/welcome-harbour-for-culture-and-integration-970 ).

Die wichtigsten Unterstützer des Projekts: die Sto Stiftung, die IKEA Stiftung und das Zentrum Holzbau Schwarzwald.
Ergänzende Informationen zum ReNewHub
ReNewHub – renewable Concept Construction and Material 
Nachwachsende Baumaterialien und alle ReStrategien interessieren uns.  repair, reuse, rethink!

Im Forschungslabor ReNewHub forschen und lehren Prof. Dr. Florian Mähl, Prof. Carolin Seegmüller, Prof. Tatjana Vautz und Prof. Helmut Zeitter vom Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der Frankfurt UAS transdisziplinär zu ressourcenschonendem Entwerfen und Konstruieren. Das Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen und kreislauffähigen Baumaterialien, aber auch adaptierbare Konzepte stehen dabei im Fokus.

Foto (c) Kulturexpress

Print Friendly, PDF & Email