Im Wald, ach wie schön ist’s hier! Eine Begegnung zu ersehnen, bin ich nicht abgeneigt. Auf leisen Pfaden erwartungsvoll zu sein den Blick nach vorn gerichtet. Das Laub schimmert trügerisch im Dickicht. In der Ferne tritt der Waldesrand hervor. Eine weiße Frau auf dem CD-Cover die erscheint. Wer mag sie sein? Jamina Gerl spielt Piano: Werke von Franz Liszt und Claude Debussy. Urwüchsig ist der Baum auf den sie geklettert ist. Flechten und Moose umringen die Wurzel des alten Baumes. Doch keine Spur von einem Piano zu sehen. Woanders wird gerade gespielt: “Ich komm vom Gebirge her, es dampft das Tal, es braust das Meer”, so heißt es in Schuberts Lied vom Wanderer hinab ins Land, das seine Sprache spricht.

Der Wanderer ist ein Urmotiv der Romantik. Ludwig Richter und Carl Spitzweg haben den Wanderer in ihren Bildern verewigt. Caspar David Friedrich sieht ihn mal von vorne und mal von hinten. Die sich entfernende Rückenansicht ist ein Wiedererkennungsmerkmal der Romantik. In der Musik wurde der Wanderer oft vertont und in seiner Bedeutung ist er Sinngeber. Was wäre die Menschheit ohne ihn, bis wohin wäre der Mensch gekommen? Der Wanderer wandelt durch die Welten und ferne Welten sind ihm nicht fremd. Die Wanderin tut’s ihm gleich, unermüdlich.

CD-Inhalt: Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, der leichten Fußes die Welt durchschreitet. Im Wandern spiegelt sich auch das Urbild romantischer Bewegung und Seelenqual: die Sehnsucht nach der fernen Geliebten, die Heimatlosigkeit des einsam verlorenen Menschen.

Franz Schubert hat dieses Bild entscheidend geprägt. Seine Wanderer-Fantasie ist gedanklicher Ausgangspunkt dieser Aufnahme, die indes bewusst auch die lichte Seite des romantischen Wanderns in den Blick nimmt. So führt das Programm von Felix Mendelssohn und seiner Reise durch Schottland zu musikalischen Stimmungsbildern von Liszt bis Debussy. Sie erzählen von Wäldern, der Welt der Gnome und Naturgeister sowie von fantastischen und exotischen Tänzen. Venezianische Gondellieder bringen uns hernach vom Land stimmungsvoll übers Wasser und leiten uns auf den verschlungenen Windungen des Canale Grande bis hin zur L’Isle joyeuse, jener Insel der Freude, die als Reich der Liebe und Glückseligkeit gilt.

Konzerte im In- und Ausland brachten der jungen deutschen Pianistin Jamina Gerl (geb. in der Beethoven-Stadt Bonn) stets beste Kritik. So betitelte die New Yorker Presse ihr Orchester-Debüt als “Triumph für alle Beteiligten” und “Klavierkonzert ‘Rach 3’ bezwungen.”

Neben ihren vielseitigen Konzertprogrammen wird stets poetisch inspiriertes Spiel, bemerkenswerte Virtuosität sowie ein reich schattiertes, differenziertes Ausdrucksvermögen betont, oft auch ihre künstlerische Tiefe, technische Souveränität und besonderes Gespür für Klangfarben. Gerl spielt neben vielen europäischen Ländern auch in Japan, China und in den USA. Dort trat sie u.a. mit Orchestern wie dem New York Concerti Sinfonietta Orchestra (Paul Hostetter), dem Arctic Chamber Orchestra, dem Fairbanks Youth Orchestra (George Rydlinsky) und dem Fairbanks Symphony Orchestra (Eduard Zilberkant) auf. Konzerte und zahlreiche Wettbewerbserfolge (zuletzt 1. Preis der International Shining Stars Rachmaninoff Piano Concerto Competition 2013 in New York) führten sie bereits in renommierte Konzertsäle wie die Carnegie Hall, Steinway Hall New York, Beethoven-Haus Kammermusiksaal, Illsley Ball Nordstrom Recital Hall, Mannes College Concert Hall, Tonhalle Düsseldorf und Munetsugu Hall Nagoya.

CD-Programm / Trackliste:
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809–1847)
Fantasie op. 28 (13:54)

Franz Liszt (1811–1886)
Waldesrauschen, Gnomenreigen (08:17)

Dmitri Shostakovich (1906–1975)
3 Phantastische Tänze op. 5 (03:50)

Emmanuel Chabrier (1841–1894)
Bourée Fantasque (06:04)

Felix Mendelssohn-Bartholdy
3 Venezianische Gondellieder
(g-Moll, fis-Moll, a-Moll) (07:25)

Claude Debussy (1862–1918)
L’Isle joyeuse (06:03)

Franz Schubert (1797–1828)
Der Wanderer (06:30)
Wanderer-Fantasie op. 15 D 760 (21:14)

» Ausführliche Informationen, Texte, Photos etc. im CD-Booklet
» Gesamtspielzeit: 73min 17sec | Booklet-Text: DE, EN, FR, JP
» Format: 1 Audio-CD | Reihe “Classics” | VÖ: ab 10/2016 ff.
» Bestell-Nr.: TXA16082 | GTIN (EAN): 4250702800828
» CD direkt erhältlich bei TYXart oder im Handel

Infos und Konzerttermine der Künstlerin:

www.jaminagerl.com

 

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge: