Sachbuch zum Thema Klimaschutz: Darin geht es um den aktuellen Solarplan, den das Alpenland verfolgt, um seine anspruchsvollen Ziele bei der Energiegewinnung umzusetzen. Wie gestaltet sich ein solcher Plan in einer Umgebung, die durch gebirgiges Terrain von anderen Ländern unterschieden ist? Das ist die herausfordernde Frage, die dem Autor gestellt werden kann. Wie lässt sich die Energieversorgung auch im Winter sicherstellen? Elementare Fragen der Grundversorgung, die beantwortet werden müssen.

Deshalb handelt es sich meiner Meinung nach um ein systemrelevantes Buch, das verdient, eingehender damit umzugehen. Nebenbei werden aktuelle Zahlen geliefert, die Antwort geben, wie sich der Verteilungskampf bei der Stromerzeugung in der Schweiz in etwa gestaltet. Zahlreiche Tabellen und Diagramme geben Aufschluss über Modellrechnungen zu bestimmten Szenarien.

Es geht um die Stromerzeugung und der Umgang mit erneuerbaren Energien. Der Ausbau Photovoltaik von 2 auf 50 GW sollen dies ermöglichen: Die Verstärkung der Elektromobilität, eine optimierte Gebäudesanierung und der Ausstieg aus der Atomenergie, um nur einige der Forderungen aus dem Katalog zu mehr Klimaschutz zu benennen. Einfach nur darüber hinwegschauen, wäre für die Entwicklung fatal.

Ziel ist die Selbstversorgung der Schweiz durch erneuerbare Energien. Dabei ist auch die bisher ungelöste Frage der großformatigen Stromspeicherung im Spiel. “Verteilnetz und Speicherung” lautet eine Überschrift. Durch Peak Shaving die Stromleistung an das Netz anpassen. Die Wahrheit sei jedoch in der Kurzzeitspeicherung von Strom zu suchen. Wer finanziert und welche Technologie sich durchsetzen wird – mit diesen Fragezeichen werden Finanzierungsmodelle unter Berücksichtigung von Kapitalrendite und Investitionsbeihilfen dem Leser näher vorgestellt. Der Bau von Anlagen mit Speicherbatterien an strategischen Stellen wird sich durchsetzen, erklärt der Autor zur technologischen Bereitschaft seines Heimatlandes.

Roger Nordmann, geb. 1973 in Lausanne, Fraktionspräsident der Sozialdemokratischen Partei der Bundesversammlung, Mitglied der nationalrätlichen Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie UREK; Studium der Politologie und Volkswirtschaft. Er gilt als anerkannter Experte für Energie- und Klimafragen, setzt sich für eine wirksame Klimapolitik auf nationaler und internationaler Ebene ein und ist Präsident von Swissolar, dem Schweizerischen Fachverband für Sonnenenergie.

Eine Buchrezension von Kulturexpress

Sonne für den Klimaschutz
Ein Solarplan für die Schweiz
von Roger Nordmann
Zytglogge Verlag, Bern
1. Auflage, 2019
kartoniert, 183 Seiten
zahlreiche Abb. u. Tabellen
Größe: 21 x 14.8 cm
ISBN: 978-3-7296-5028-2

Print Friendly, PDF & Email